ESSEN, 20.2.2009.
Soziale Gerechtigkeit, Europa und 60 Jahre Grundgesetz sind Schwerpunkte des kommenden Sommersemesters. Das beschloss der Convent der UNITAS Ruhrania am Freitagabend. Unter Vorsitz des Seniors Bbr. Philipp Böcker standen die Themen für die Monate bis August im Mittelpunkt der Debatte. Zuvor hatte der scheidende Senior Bbr. Christoph Weyer vor allem mit Blick auf den erfolgreichen Aktiventag 2008 ein gutes Fazit des Wintersemesters gezogen und an seinen Nachfolger mit dem unitarischen Vereinsgebet die Amtsgeschäfte weitergegeben. Mit Dank und Anerkennung nahm der Convent nach dem ausführlichen Kassenbericht die Dechargierung des gesamten Leitungsteams vor.

 

Gerechtigkeit und Glauben heute

Gekennzeichnet wird das mit einem Semesterantrunk am 28. März beginnende Semester durch das Krone-Seminar, die 131. Generalversammlung in Marburg und das 120. Stiftungsfest des 1888 gegründeten Essener UNITAS-Zirkels, des ältesten Ortszirkels des Verbandes. Das nach dem ehemaligen Bundeskanzleramtsminister Bbr. Dr. Heinrich Krone benannte Seminar ist seit vielen Jahren eine ständige Einrichtung des UNITAS-Verbandes und findet diesmal am ersten Aprilwochende unter dem Thema „Was ist „sozial gerecht“? - Anfragen an Wirtschaftswissenschaft und katholische Soziallehre in der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise“ im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter statt. Die Generalversammlung am ersten Mai-Wochenende tagt unter dem Leitwort „Lebendiges Christentum – der katholische Glaube in einer postmodernen Gesellschaft“. Dazu haben sich bislang acht Aktive Ruhranen angemeldet, die mit eigenen Anträgen in Marburg antreten wollen. Dazu wird ein eigener Convent Mitte März anberaumt.

 

Europa und St. Ludgerus

Wie vor zwei Jahren soll auch in diesem Semester im Umfeld des Europatages ein inhaltlicher Schwerpunkt gesetzt werden. Im Jahr der Europawahlen ist dazu ein gemeinsamer Europakommers mit dem CV am 16. Mai 2009 geplant. Das Vereinsfest zu Ehren des Verbandspatrons Hl. Bonifatius wird gemeinsam mit dem 120. Jubiläum des Unitas-Zirkels Essen in Werden gefeiert werden. Am Sonntag, 7. Juni, nehmen die Bundesbrüder an der gemeinsamen Hl. Messe in der Basilika teil, anschließend steht eine Morgensitzung mit Mittagessen in den Domstuben auf dem Programm. Der Vortrag beim Festakt nimmt im Gedenkjahr zum 1200. Todestag des Hl. Ludgerus Bezug auf den Patron der UNITAS St. Liudger Essen. Das Jubiläumsfest klingt mit einem gemeinsamen Ex-Bummel mit Bootsfahrt auf dem Baldeneysee aus.


Wissenschaftsprogramm ist in Arbeit
 

Das geplante Wissenschaftsprogramm vereint Themen ganz unterschiedlicher Art: So soll mit dem Vorstand der Arbeitsgemeinschaft katholischer Studentenverbände (AGV) zu den jüngst veröffentlichten sozialpolitischen Standpunkten diskutiert werden. In den Blick genommen werden bei einer Europa-Veranstaltung mit der KdStV Nordmark (CV) die kontinentalen Herausforderungen nach den Wahlen. Aber auch Aktive werden Schwerpunkte im Programm setzen: So sollen u.a. von Bbr. Philipp Ast „Geschichte und Trivia des Neusser Schützenfestes“ vorgestellt werden und Bbr. Sebastian Sasse wird zum Thema „Der Todesbegriff bei Peter Alexander am Beispiel ausgesuchter Schlagertexte“ sprechen. Weitere Abende finden gemeinsam mit dem UNITAS-Zirkel Essen statt.

 

Fünf Convente und Aktivenstammtische sind geplant, Pfarrfest und Große Prozession stehen im Programm. Aber auch interkorporative Kontakte sollen groß geschrieben werden: Dabei steht nicht nur das Sommerfest des CV-Zirkels Kohle an Maria Himmelfahrt, 15.8.2009, auf der Tagesordnung. Auch soll erstmals mit Nordmark und AV Frisia ein zusammenfassendes Programm mit den Festen und inhaltlichen Veranstaltungen aufgestellt werden. Eine Exkursion über Christi Himmelfahrt nach Münster zum Bootshaus der UNITAS Winfridia wird mit den Bundesbrüdern im dortigen Dondersheim noch abgeklärt. Den Semesterabschluss mit Teilnahme an der Vorabendmesse in St. Dionysius markiert am Samstag, 8.8.2009, eine Semester-Exkneipe und anschließendes Fahneeinholen. 

Helau und Alaaf ...
 

Nach dem Convent stürzten sich die Aktiven in die jahresüblichen regionalen Brauchtumstage: Das Wochenende verbringen sie in Düsseldorf und Köln, wo die Bundesbrüder und -schwestern in ihrem UNITAS-Haus Gastfreundschaft gewähren. Tipp: In der Landeshauptstadt heißt es „Helau!“, in der Domstadt besser schnell umschalten auf „Alaaf!“ ...

 

Das Chargenteam im SS 2009

 

Senior (X): Philipp Böcker
Consenioren (XX):  Damian Juretzki und Christoph Weyer
Fuxmajor (FM): Sebastian Sasse M.A.
Scriptor (XXX): Philipp Ast
Quaestor (XXXX): Philipp Böcker 

 

BILANZ: Der Semesterbericht WS 2008/09 zum DOWNLOAD



Veröffentlicht am: 12:38:56 22.02.2009
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse