Bbr. Norbert Linden bald Pastor in Fuhlenbrock

Bischof Felix Genn hat Bbr. Nobert Linden, Vikar an St. Dionysius Borbeck, zum 1. Mai 2008 zum Pastor von St. Ludgerus in Bottrop ernannt. Norbert verlässt die Borbecker Pfarrgemeinde St. Dionysius nach knapp vierjähriger Tätigkeit.

Vikar N. Linden

Seine neue Gemeinde wurde durch die Bistumsreform aus den beiden selbständigen Gemeinden St. Ludgerus und St. Bonifatius gebildet. St. Ludgerus zählt rund 8.700 Gemeindemitgliedern und ist seit der Fusion eine von vier Gemeinden der Pfarrei St. Cyriakus. Die beiden jetzigen Pastöre Tillmann und Berger, beide mittlerweile 71 Jahre, hatten den Bischof um den Ruhestand gebeten. Über 25 Jahre wirkten sie im Ortsteil Fuhlenbrock.

Norbert Linden, geboren 1969 in Essen, gemeinsam mit Bbr. Helmut Wiechmann zum Priester geweiht am 9. Juni im Heiligen Jahr 2000 in der Münsterkirche zu Essen, war anschließend bis Ende August 2000 Kaplan zur Aushilfe an der Pfarrgemeinde Hl. Familie in Bochum-Weitmar. Ab September 2000 bis Ende Mai 2004 Kaplan an der Propstei St. Ludgerus in Essen-Werden, kam er zum 1. Juni 2004 als Vikar nach St. Dionysius Essen-Borbeck. In der Vakanzzeit nach der Ernennung von Pfarrer Otmar Vieth zum Dompropst bis zum Pfarrerwechsel zu Dr. Jürgen Cleve leitete er bis Ende Mai 2005 die Borbecker Mutterpfarre und St. Maria Immaculata als Vicarius oeconomus.

„Es war eine sehr schöne Zeit, in der ich mit Ihnen und Euch gemeinsam auf dem Weg sein durfte. Jetzt führt mich mein weiterer Weg über den Rhein-Herne-Kanal in den Nordwesten Bottrops, in eine Gegend, die für mich "Neuland" bedeutet“, schrieb Norbert im Pfarrbrief vom 27. Januar. Mit seiner Versetzung nach Bottrop endet für Bundesbruder Norbert Linden eine knapp vierjährige Tätigkeit in Borbeck, aus der neben seinem Einsatz in der Jugendarbeit und als Präses der Kolpingsfamilie Borbeck nicht nur die von ihm angeregten und organisierten gemeinsamen Wallfahrten mit der Pfarrgemeinde St. Ludgerus Essen-Werden in Erinnerung bleiben. In den Begegnungen im Rahmen des Weltjugendtages und bei mehreren geistlichen Gesprächsabenden mit der Aktivitas zeigte er auch seine Verbundenheit mit der neu in der Pfarrgemeinde aktiven UNITAS Ruhrania. Aufgrund seiner Verdienste hatte sie ihm im Mai 2007 zur ersten Europa-Kneipe des Studentenvereins die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Und noch vor seinem Wechsel nach Bottrop wollen ihn die Aktiven noch einmal "heimsuchen".

Aus seiner zukünftigen Gemeinde ist inzwischen Georg Giegel als Pastoralreferent nach St. Dionysius gewechselt. Nach über 10-jähriger Tätigkeit in St. Ludgerus trat er zum 1. Februar seine Stelle in der Pfarrgemeinde und am Gymnasium Borbeck an.


Quelle
http://

Wichtige Hyperlinks
http://
http://

Veröffentlicht am: 15:51:06 26.02.2008
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse