Treffpunkt UNITAS
beim Katholikentag in Saarbrücken


Nicht mehr weit bis zum nächsten Katholikentag vom 24. bis 28. Mai 2006 in Saarbrücken! Sein Motto: „Gerechtigkeit vor Gottes Angesicht“ – in Thema aus dem Lukas-Evangelium (Lk 1,75). Auch der UNITAS-Verband wird sich wieder mit einem Informationsstand in der „Kirchenmeile“ an dem Katholikentreffen beteiligen. 

In einer Zeit tief greifender sozialer und gesellschaftlicher Umbrüche, die gerade an einem Ort wie Saarbrücken mit der ganzen Breite ihrer Chancen und Gefährdungen deutlich werden, will der Katholikentag ein klares soziales Profil aufzeigen. Unter dem Begriff „Gerechtigkeit“, der wie ein „Roter Faden“ durch das Katholikentreffen führen soll, widmet sich das Programm des Katholikentages vier Themenbereichen: Gerechtigkeit – Schlüsselbegriff biblischer Theologie; Gerechtigkeit – Prüfstein für ein Land im Umbruch; Gerechtigkeit – Maßstab für das neue Europa; Gerechtigkeit – Hoffnung der Menschen weltweit. 

Das Leitwort, so der gastgebende Trierer Bischof, unser Bundesbruder Dr. Reinhard Marx, sei vor dem Hintergrund zu betrachten, dass nach der Botschaft der Bibel die Menschen Gottes Geschöpfe und Abbild sind. Folglich seien alle Menschen gleich durch die ihnen von Gott gegebene Würde und stelle sie auf die gleiche Augenhöhe. Hier knüpfe die Forderung nach Beteiligungsgerechtigkeit an. Es gehe nicht darum, Lebensrisiken zu individualisieren, sondern allen in einem wertorientierten Ordnungsrahmen gleiche Chancen, beispielsweise bei Bildung, Arbeit und Familie, zu ermöglichen. Weltweit müsse Kirche als „Global Player und Global Prayer“ Werkzeug zu dieser Einheit aller Menschen sein. 

Katholikentage gibt es seit 1848 ...

.... Sie dienen dem Dialog der Katholischen Kirche mit den relevanten gesellschaftlichen Kräften, sie fördern den Austausch verschiedener Alters- und Zielgruppen, sind aber auch der Ort des Austauschs zwischen den christlichen Konfessionen und des Dialogs mit anderen Religionen. Es werden rund 20.000 Dauerteilnehmer und jeweils rund 10.000 Tagesteilnehmer erwartet, darunter tausend Gäste aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland. Rund tausend Veranstaltungen an 50 Veranstaltungsorten wird es an den fünf Tagen in Saarbrücken geben: Diskussionsforen, Vorträge, Werkstätten und vieles mehr. Gottesdienste, Gebetszeiten und Bibelarbeiten bilden das geistliche Gerüst des Katholikentags. Feste und ein attraktives Kulturprogramm ergänzen dieses Angebot. 

Schwerpunktstandorte sind die Innenstadt von Saarbrücken und das Messegelände. Im Rahmen des Programms wird es Zentren zu den Themen Liturgie, christlich-jüdischer sowie christlich-islamischer Dialog, dazu das Bibelzentrum, ein Geistliches Zentrum, das Zentrum „Partnerschaft in Europa und in der einen Welt“, das Zentrum Frauen und Männer, das Zentrum Generationen, das Jugendzentrum und ein Ökumenisches Begegnungszentrum geben. Natürlich steht gerade in Saarbrücken der Europa-Gedanke im Vordergrund.

Der Katholikentag in Saarbrücken ist auch eine Chance zu einer Art Nachtreffen für die vielen Jugendlichen, die aus Deutschland und Nachbarländern am Weltjugendtag 2005 in Köln teilgenommen haben. Bischof Marx wünscht sich, dass etwas vom Schwung des Weltjugendtreffens auch beim Katholikentag spürbar wird. Denn der Katholikentag ist neben Diskussion und Forum auch ein Fest des Glaubens. 

Auf der „Kirchenmeile“ vom Hauptbahnhof bis zum St. Johanner Markt haben rund 200 katholische und ökumenische Verbände, Vereine und Initiativen Raum, die Vielfalt kirchlichen Lebens zu präsentieren. Darunter auch die katholischen Korporationsverbände, die unter Federführung der Arbeitsgemeinschaft katholischer Studentenverbände (AGV) in einem Zelt-Pavillon ihre Arbeit vorstellen und Ansprechpartner für interessierte Katholikentagsbesucher sein werden. Mit dabei der UNITAS-Verband. Das Zelt ist natürlich auch Treffpunkt für alle nach Saarbrücken angereisten Bundesgeschwister, die herzlich eingeladen sind, am UNITAS-Stand auf eine Tasse Kaffee vorbeizuschauen, sich zu informieren, zu orientieren oder sich einfach nur vom Katholikentagsmarathon ein wenig auszuruhen (Standort s. Kasten unten).

Treffpunkt UNITAS:
Helfer sind willkommen


Zur Betreuung des UNITAS-Standes sucht der Vorort noch Aktive, die bereit sind, sich stundenweise dort zu engagieren. Interessierte Bundesgeschwister melden sich bitte bei VOP Elisabeth Fels, Königswinterer Str. 727, 53227 Bonn; Email: elisabeth.fels@gmx.de. Der Verband übernimmt für die am Stand Mitwirkenden die Teilnehmergebühren für den Katholikentag in Höhe von 60,- € (Studierende) und bei Bedarf die Vermittlung einer Übernachtungsmöglichkeit in einer Gemeinschaftsunterkunft bzw. einem Privatquartier, nach Möglichkeit bei Alten Herren.

Am Abend des 27. Mai ist im Rahmen des Katholikentags auch wieder ein Begegnungsabend der in Saarbrücken anwesenden Unitarierinnen und Unitarier geplant (Ort und Zeit s. Kasten). Der Vorort und die Saarbrücker Bundesbrüder würden sich freuen, möglichst viele Bundesschwestern und Bundesbrüder dort begrüßen zu können.

Weitere Hinweise und Informationen unter: www.katholikentag.de, Servicetelefon 0681 - 9351351



TREFFPUNKT: UNITAS beim Katholikentag in Saarbrücken

UNITAS in der „Kirchenmeile“: 
Stand-Nr. B 706Bahnhofstrasse/Ecke Duttweilerstrasse(gegenüber liegt das Lokal „Alex’ Brasserie“; weiterer Orientierungspunkt: Kaufhaus Esprit)
Unitarischer Begegnungsabend: 
Freitag, 26. Mai, ab 18 Uhr im Ratskeller (König von Bayern) (Seiteneingang links am Rathaus, Rathausplatz 1) 






Veröffentlicht am: 16:40:06 15.06.2006
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse