„Die Henne“: Neue Schriftenreihe an der RUB

Beiträge zur Geschichte der Ruhr-Universität Bochum

 

„Mehr als die Konzeption der neu zu errichten­den Hochschule und mehr als Strukturfragen bestimmte ab Ende 1960 aber die Standortfrage sowohl die öffentliche als auch die parlamentari­sche Diskussion. Die Vorgänge um das Abweichen von dem bis dato niemals in Frage gestellten Standort Dortmund offenbaren einerseits eine erfolgrei­che Lobbyarbeit durch interessierte Bochumer Kreise und andererseits ein zuvorderst parteipolitisch motiviertes Vorgehen der CDU-Landesregierung, das nicht immer als „sauber“ zu bezeichnen ist….“

 

(Jörg Lorenz: Universitätsstandort im Parteienstreit, Aspekte der Gründungsgeschichte der Universität Bochum, in: Die Henne. Beiträge zur Geschichte der Ruhr-Universität Bochum, hrsg. vom Universitätsarchiv Bochum, ISSN: 2193-9608, Heft 1/2012, Bochum 2012, 10.)

 

Die erste Ausgabe
der „Henne“ ist online

 

Bochum, 13.3.2012. Die Frage nach der Henne und dem Ei lässt sich zumindest für die Ruhr-Universität Bochum klar beantworten: Am Anfang war die Henne. Das Gelände, das die Stadtväter für den ersten Universitätsneubau der Bundesrepublik Deutschland und des Ruhrgebiets zusammengetragen hatten, erinnerte in seinen Umrissen an das Tier und wurde auch von den damaligen Planern so genannt. Das Synonym von einst steht heute, rund 50 Jahre später, Pate für eine neue Schriftenreihe des Universitätsarchivs mit Beiträgen zur Geschichte und Entstehung der RUB. Die erste Ausgabe ist soeben online erschienen.

 

Ein Medium für die Forschung des Archivs

 

Die Schriftenreihe mit dem prägnanten Titel ist das neue Medium für die Forschungsarbeit des Universitätsarchivs. „Die Henne“ behandelt künftig in unregelmäßiger Folge Themen aus der Geschichte der RUB. Die Beiträge beruhen hauptsächlich auf den zumeist nicht veröffentlichten Quellen des Archivs, aber auch anderer Dokumentationsstätten. Die Geschichtshefte stehen jedermann digital zur Verfügung. Veröffentlicht wird die Schriftenreihe von der Universitätsbibliothek (UB).

 

„Weitreichende Ambitionen“
der Neugründung

 

Heft Nr. 1 enthält zwei Beiträge des Archivleiters Jörg Lorenz. Dabei stellt der erste gewissermaßen einen Einstieg in die Geschichte der RUB dar. Er bettet ihre Entstehung in den Zusammenhang der Nachkriegsgeschichte ein und beleuchtet überblicksartig entscheidende Etappen bis zu ihrer Eröffnung am 30. Juni 1965. Auch der zweite Beitrag geht weit in die Geschichte der RUB zurück. Er fokussiert die Umstände der Auswahl und das stetige Anwachsen des schon 1960 in seiner Größe nicht unbescheidenen Geländes für die erste Universität im „Revier“. Die Henne stand damals auch „symbolhaft für die weitreichenden Ambitionen, die allseits mit der Neugründung dieser Hochschule verbunden waren“, so Lorenz.

 


 

„Die Henne“ Nr. 1 ist als PDF abrufbar unter: http://repo.ub.rub.de/2193-9608/henne-1.pdf

Quelle: Ruhr-Universitaet Bochum - Pressestelle




Veröffentlicht am: 15:06:36 13.03.2012
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse