Auftakt zum olympischen Pfarrfest

BORBECK. Eine hochsommerliche Abkühlung hätte es eigentlich fast kaum gebraucht: Kalt und regnerisch wurde der Start ins „Diolympische Pfarrfest“ des Jahres 2008 in Essen-Borbeck. Und doch absolvierten die für die Getränkeversorgung eingeteilten katholischen  Studentenvereinigungen ab 16 Uhr am Freitagnachmittag gerne ihren Helfer-Dienst am Bolzplatz: Bbr. Norbert und Kai Breiderhoff traten mit Band der KDStV Nordmark im CV an, von der UNITAS Ruhrania zapften die BbrBbr. Christoph Weyer, Philipp Böcker, Christof Beckmann und Richie Duckheim - letztere allesamt gewandet in neuen blauen Polo-Hemden mit schickem Zirkel und Namenszug. Auch Bbr. Daniel Muschellik stieß am späteren Abend dazu.

Die mit den jüngsten Teilnehmern begonnenen Wettbewerbe auf der zunehmend unansehnlicheren Rasenfläche bereiteten für die älteren Mannschaften das Feld: Schon die begeistert kickenden Minis wie die "Wilden Kerle" hatten sich nichts geschenkt; nicht nur der Strafraum verwandelte sich in ein einziges Schlammfeld. Beherzt warfen sich die „Bad Boys Borbeck“, Messdienerinnen und die den Pokal zuletzt erringenden Messdiener in die aufgewühlte Kampfbahn – ein engagiertes  Getümmel mit sehenswerten Einzelleistungen. Erst um Mitternacht schloss der Stand für die klatschnassen Matschsportler und die am Tresen vor dem prasselnden Regen Schutz suchenden Schlachtenbummler. Am Samstag wird das Pfarrfest mit der Vorabendmesse und Dämmerschoppen mit Live-Musik am Kirchplatz fortgesetzt. „Olympisch“ geht es am Sonntag nach der Messe um 10.00 Uhr mit vielen Ständen und Wettbewerben bis zum Abend weiter. Im "Borbecker Siebenkampf" gibt es bei der Dio-Olympiade attraktive Preise zu gewinnen.

PS: Bbr. Richie Duckheim, seit dem begonnenen Schuljahr Lehrer an der Berufsschule Ost in Essen-Steele, gab am Abend offiziell zur Kenntnis, dass seine bei der Katholischen Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum eingereichte Diplomarbeit mit dem Titel „Maria – Mutter der Menschen und der Kirche“ mit der Note „Eins“ bewertet wurde. Näheres bei späterer Gelegenheit – und heftiges Gratulor!




Veröffentlicht am: 07:36:55 22.08.2008
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse