Helmut Wiechmann, mehrfacher Senior der UNITAS Ruhrania Bochum-Essen-Dortmund, empfing am 25. Oktober 1998 mit fünf weiteren Kandidaten aus der Hand des Essener Weihbischofs Franz Vorrath die Weihe zum Diakon. Drei Chargenabordnungen von UNITAS Ruhrania und UNITAS Salia waren in der fast überfüllten Propsteikirche St.Urbanus in Gelsenkirchen-Buer dabei. 

Der strahlende Wiederbegründungssenior konnte beim anschließenden Empfang viele Freunde und Bundesbrüder begrüßen. Auch die Altherrenzirkel im Ruhrgebiet gratulierten dem neuen Diakon, mit dessen Weihe ein langer Wunsch in Erfüllung geht. Der gelernte Maler und Lackierer machte eine Krankenpflegeausbildung und arbeitete viele Jahre als Anästhesiepfleger. Er baute sein Abitur am Ruhr-Kolleg, übernahm eine große Zahl von Vormundschaften und verdiente sich sein zielstrebig verfolgtes Theologiestudium selbst. 

Helmut, seit Jahren ständig brummender Motor der Aktivitas, hat den Ruhranen in die Hand versprochen, dass er gerade in seiner neuen Tätigkeit für die UNITAS immer ein offenes Ohr und eine helfende Hand haben wird. Dem „Chef-Keiler“ der Revier-Unitarier wünschen die Bundesbrüder für seinen Lebensweg „im Auftrag des Herrn“ von Herzen Gottes Segen. Möge er sein unnachahmliches Talent im Umgang mit den Mitmenschen, das er auch in der Unitas oft genug bewiesen hat, nie verlieren!
CB



Veröffentlicht am: 10:30:00 25.10.1998
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse