Aktuelles > Neuigkeiten > UNSER EUROPA-SPECIAL

Kontinentale UNITAS. Oder:
Was geht uns die Zukunft Europas an?

Unser Bundesbruder Robert Schuman.
Kirche. Menschenrechte. Beiträge zum Thema.  

Unter diesem Titel verbirgt sich eine neue Spezialseite unseres Internetauftrittes. Im Vorfeld der 130. Generalversammlung des Verbandes in Trier will die UNITAS Ruhrania die Diskussion darüber befördern, welche Bedeutung Europa für uns hat. Welche Bedeutung wir für Europa haben und welches Europa wir uns wünschen.

So finden sich Ausschnitte aus der "unitas"-Ausgabe 4/2006 ebenso wie früheres Material. So liest sich noch heute das „Manifest für ein europäisches Bewusstsein“ sehr aktuell, das als gemeinsame Erklärung der Präsidenten der Semaines Sociales de France und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken veröffentlicht wurde. Zudem dokumentieren wir ein Interview , das wir anlässlich der 125. Generalversammlung in Münster mit dem jetzt neu gewählten Präsidenten des Europäischen Parlaments, Prof. Hans-Gert Pöttering, führen konnten. Wir beleuchten Fragen der Europäischen Grundrechte und verfolgen die Idee der Menschenrechte in der Tradition der Katholischen Kirche.

Robert Schuman: Vater Europas

Wir erinnern aber auch daran, dass für alle Unitarier seit jeher eine Person eine ganz besondere Rolle spielt: Als "Vater und Pilger Europas" und erster Parlamentspräsident ist dies unser Bundesbruder Robert Schuman. Was den früheren Französischen Ministerpräsidenten und Initiator der Montan-Union (Schuman-Plan) mit seinem UNITAS-Verband verbindet, soll ebenfalls deutlich werden. Denn Zeit seines Lebens blieb er dem Verband, dem er in Bonn, München und Berlin während seiner Studentenzeit in Deutschland aktiv angehört hatte, treu.

Dass für ihn die Seligsprechung eingeleitet ist, freut uns sehr. Und erst recht, wenn es soweit ist. Denn neben Maria, Bonifatius und Thomas von Aquin, den Schutzheiligen der UNITAS, ist der aus benediktinischem Geist geprägte Robert Schuman schon lange ein ganz besonderer unitarischer Verbands-Patron. Ein Mensch unserer Zeit, dessen Vision eines gewaltigen Friedenswerkes in unseren Tagen Wirklichkeit wird.
 

HIER DER DIREKTE LINK

 




Veröffentlicht am: 17:17:19 08.02.2007
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse