Noch freie Plätze für die
UNITAS-Reise ins Baltikum 
vom 1. - 12. Mai 2007


Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr bietet die UNITAS auch im Jahr 2007 wieder eine Fahrt nach Estland, Lettland und Litauen an. Eine Reise dorthin führt nicht mehr in die westlichen Republiken der Sowjetunion, sondern in eine einzigartige Region Nord-Ost-Europas, die nahezu unerschlossen erscheint und dabei doch nur ein paar Flugstunden entfernt ist.

Einige Tage im Frühsommer im Baltikum zu verbringen, bedeutet Muße und Ruhe. Das Leben geht langsam, Rummel gibt es (noch) nicht. Kurt Tucholsky schrieb dazu: „Der Wind weht über die Felder, ein kühler Hauch geht über all die Wiesen – blutrot spiegelt sich der Himmel im Wasser – es wird Abend, wie es nur hier Abend werden kann.“

Unter der Leitung von Bbr. Lambert Stamer, Justus-Liebig-Universität Gießen, findet in der Zeit vom 1. bis zum 12. Mai 2007 wieder eine Reise ins Baltikum statt, wobei die Route über alle wesentlichen Städte und Regionen führt: Tallinn (Reval), Riga, Nida (Nidden) auf der Kurischen Nehrung, Kaunas (Kauen), Vilnius (Wilna) und Tartu (Dorpat). Die Fahrt, welche sich an Unitarier und ihre Ehepartner, gerne aber auch an weitere Interessierte richtet, beinhaltet weiterhin Besuche wichtiger Sehenswürdigkeiten, so u. a. des „Berges der Kreuze“ oder der Wasserburg Trakai.

Neben allen Flug-, Bus- und Fährtransfers beinhaltet der Reisepreis von 1.450 EUR (EZ-Zuschlag 350 EUR) die Unterbringung in sehr guten Hotels, Halbpension und sämtliche Eintritte. Die Anreise ist möglich von allen großen deutschen Flughäfen. Das ausführliche Programm kann angefordert werden bei Bbr. Lambert Stamer, Am Rasselberg 31, 35578 Wetzlar, Telefax: (06441) 4478568, E-Mail:
Lambert.Stamer@uni-giessen.de

 




Veröffentlicht am: 14:51:13 05.01.2007
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse