UNITAS feiert Stiftungsfest
in St. Maria Immaculata

 

 

BORBECK. Gäste aus anderen Universitätsstädten und Ehemalige aus der ganzen Region erwartet der Wissenschaftliche katholische Studentenverein UNITAS Ruhrania beim 96. Stiftungsfest und Vereinsfest zu Ehren des Verbandspatrons Hl. Thomas von Aquin im Pfarrsaal der Gemeinde St. Maria Immaculata. .... 

Links der Artikel in der Ausgabe 
der BORBECKER NACHRICHTEN 
vom 18. Januar 2007.

Pressemitteilung                                                     14. Januar 2007

 

 

20.1.2007 -
UNITAS feiert 96. Stiftungsfest in St. Maria Immaculata

Pächter für das Feldschlösschen gesucht  

 

 

 

 

BORBECK. Das 96. Stiftungsfest und ihr Vereinsfest zu Ehren des Verbandspatrons Hl. Thomas von Aquin feiert am Samstag, 20. Januar 2007, der Wissenschaftliche katholische Studentenverein UNITAS Ruhrania. Es beginnt mit Gremiensitzungen um 15 Uhr im Pfarrsaal der Gemeinde St. Maria Immaculata. Am Abend nimmt die Studentenkorporation um 18 Uhr an der Hl. Messe in der Kirche St. Maria Immaculata teil. Um 20 Uhr beginnt im Pfarrsaal der Festkommers, an dem studentische Gäste aus anderen Universitätsstädten und Ehemalige aus der ganzen Region teilnehmen. Festredner ist StR Christian Schirra (UNITAS Rheinfranken Düsseldorf). Er spricht zum Thema „Deutsche Sprache, schwere Sprache. Kritischer Blick auf unseren Sprachgebrauch".

 

Das Fest steht ganz im Zeichen der Beratungen über den Stand der Bauarbeiten am ehemaligen "Feldschlösschen" an der Flurstraße. Im Sommer 2004 hatte der Studentenverein das Haus übernommen und dort ein aktives Vereinsleben entwickelt. Zugleich entstanden Pläne zur vollständigen Kernsanierung des Traditionshauses. Ende April 2006 gab bei einer Tagung in Borbeck auch der UNITAS-Bundesverband grünes Licht: Mit seiner Unterstützung begannen die Studenten im Juni in Eigenregie mit der Arbeit, entrümpelten, räumten das gesamte Haus frei, rissen Mauern ein und entfernten Einbauten, Decken und Fußböden. In einem "Bausemester" wurden weit über 100 Kubikmeter Schutt aus dem Gebäude abgefahren, bevor die Handwerker anrückten.

"Inzwischen sind alle Leitungen komplett neu verlegt, auch die Trockenbauer sind weit vorangeschritten", freut sich Theologiestudent Rüdiger Duckheim, der Vorsitzende des Studentenvereins. Der von Dr. Christof Beckmann geleitete Hausbauverein möchte vor allem die historische Substanz des über 100-jährigen Hauses wieder sichtbar werden lassen. "Borbeck", so die UNITAS-Mitglieder, "soll ein Schmuckstück zurückbekommen." Dazu will der Verein insgesamt rund 400.000 Euro investieren. Freigelegt wurden nicht nur die Grundrisse des ursprünglichen Bauplans von 1900, auch die eigenwillige Fassade soll bald wieder in neuem Glanz erstrahlen. Im Gebäude werden neun Studentenzimmer entstehen und ein großer Veranstaltungsraum unter den zwei Türmen. Für die zuletzt vollständig neu hergestellte und reaktivierte Gastronomie mit ihrem Biergarten wird derzeit nach einem Pächter gesucht. Bis zum Sommer sollen die 2007 die Arbeiten abgeschlossen und die ersten Studenten eingezogen sein. Über den Baufortschritt informiert ein Bau-Tagebuch unter www.unitas-ruhrania.org.

CB

 

 

 




Veröffentlicht am: 14:35:22 18.01.2007
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse