Aktuelles > Neuigkeiten > Ruhranen vor dem Semester-Finale



Ruhranen vor dem Semester-Finale
Festkommers am 2. Februar 2020

 

ESSEN. Das laufende 218. Vereinssemester nimmt noch einmal Fahrt auf: Nach der Dreikönigskneipe der Unitas Rheinfranken am 4. Januar und Fuxenstunde gab es am 15. Januar ein hochkomplexes Thema: „Der gestiegene Verkehrswert von Immobilien als Beitrag zur Finanzierung des ÖPNV – Problem und Potential“ lautete der Titel einer Wissenschaftlichen Sitzung, die Bbr. Nico Fröse vorbereitet hatte. Der angehende Stadt- und Raumplaner an der TU Dortmund, der von Unitas Berlin ins Revier wechselte, stellte sein Thema in den Zusammenhang mit den aktuellen Klimadebatten und lud das gut gefüllte Plenum zu einer lebendigen Diskussion.

 

Letzter Convent am 22. Januar

 

Nächster Termin ist der Wahl- und Dechargierungsconvent der Aktivitas am Mittwoch, 22. Januar. Er beginnt um 19 Uhr c.t. auf dem Unitas-Haus Feldschlösschen und stellt sich neben der Würdigung des Semesterverlaufs auch den notwendigen Wahlen des Leitungsteams für das kommende Sommersemester 2020.

 

30 Jahre Deutsche Einheit

 

Höhepunkt und Finale des Semesters wird das Vereinsfest zu Ehren des Hl. Thomas von Aquin am 1.-2. Februar sein. Es beginnt am Samstag um 18 Uhr mit einem gemeinsamen Essen im „Feldschlösschen“. Anschließend steht der Festkommers ganz im Zeichen eines Themas, für das Bbr. Staatssekretär a.D. Dr. Jürgen Aretz (Unitas-Salia Bonn) als Festredner gewonnen werden konnte. Der Vizepräsident des Kuratoriums Deutsche Einheit spricht zum Thema „30 Jahre friedliche Revolution und Deutsche Einheit - Auch heute ein Grund zur Freude“.

 

Bbr. Dr. Aretz ist dafür zweifellos in besonderer Weise prädestiniert: Der mit vielen Publikationen hervorgetretene Historiker wechselte nach Stationen bei der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach (KSZ) und bei der Deutschen Bischofskonferenz in Bonn in das Bundesministerium für innerdeutsche Beziehungen und war 1990 Teilnehmer an den Verhandlungen zum Einigungsvertrag. Zwei Jahre später übernahm er die Leitung des Arbeitsstabes neue Länder im Bundeskanzleramt, war ab Ende 1998 für kulturelle Angelegenheiten zuständig und 1999-2004 Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (TMWTA) in Erfurt. Dort wurde Bbr. Aretz 2004 Wirtschaftsstaatssekretär im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit und war von 2007 bis 2010 Generalbevollmächtigter der Thüringer Aufbaubank in Brüssel.

 

Das Vereinsfest des W.K.St.V. Unitas Ruhrania Bochum – Duisburg-Essen – Dortmund klingt am Sonntag, 2. Februar, mit der gemeinsamen Hl. Messe um 10 Uhr in der Essener Münsterkirche aus. Nach dem Gottesdienst im Dom am Burgplatz wird zum Ausklang in den „Löwen“ eingeladen, das bayerische Restaurant am Kopstadtplatz 13, 45127 Essen.




Veröffentlicht am: 15:54:25 17.01.2020
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse