Neuer Rekord: 2,87 Millionen Studenten

 

(UR) So viele Studenten wie nie zuvor: Nach Angaben des Statistische Bundesamts vom 27. November 2018 sind in Deutschland aktuell 2,87 Millionen Studierende an Universitäten, Fachhochschulen und Kunsthochschulen eingeschrieben - 22.600 mehr als vor einem Jahr.

 

Neu immatrikulierten sich zum Wintersemester bundesweit 508.800, etwas weniger als im vergangenen Jahr. 62 Prozent der Studierenden (1.778.700) waren an Universitäten sowie Pädagogischen und Theologischen Hochschulen immatrikuliert, an Fachhochschulen 1.003.400 Studierende (35,0 Prozent). An Verwaltungsfachhochschulen studierten im Wintersemester 2018/2019 rund 48.600 Studentinnen und Studenten (1,7 Prozent), 36.00 (1,3 Prozent) an den Kunsthochschulen. 

 

Spitzenreiter NRW

 

Studentischer Spitzenreiter ist und bleibt Nordrhein-Westfalen: Mit 781.000 sind ein gutes Viertel - 27,2 Prozent - aller Studierenden in Deutschland in NRW-Hochschulen eingeschrieben, mehr als in Bayern (393.926) oder Baden-Württemberg (361.627) zusammen. Auf den weiteren Plätzen folgen Hessen (261.769), Niedersachsen (211.229) und Berlin (190.802).




Veröffentlicht am: 18:59:44 27.11.2018
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse