Aktuelles > Neuigkeiten > Lübecker Märtyrer: Unitas Ruhrania lädt zur Kunstaktion



Lübecker Märtyrer: Unitas Ruhrania lädt zur Kunstaktion

 

ESSEN. Eine Kunstaktion stimmt am Freitag, 9. November, in Essen auf das Gedenken des 75. Todestages der „Lübecker Märtyrer“ ein. Der wissenschaftliche katholische Studentenverein Unitas Ruhrania hat dazu ein Projekt mit dem Künstler Mika Springwald initiiert. Sie laden von 14-18 Uhr im Unitas-Haus „Feldschlößchen“ an der Borbecker Flurstraße zur kreativen Auseinandersetzung mit dem Glaubenszeugnis der vier Geistlichen, die am 10. November 1943 von den Nationalsozialisten hingerichtet wurden.

 

Die drei katholischen Kapläne Johannes Prassek, Eduard Müller und Hermann Lange hatten sich mit dem evangelischen Pastor Karl Friedbrich Stellbrink gegen das nationalsozialistische Regime zusammengeschlossen. Die Kapläne wurden 2011 seliggesprochen – unter ihnen Prassek und Müller, die sich während ihres Studiums in Münster beide der heute in Essen ansässigen Unitas Ruhrania angeschlossen hatten. Der Studentenverein begeht ihren Todestag am Samstag, 10.November, mit einem Gedenknachmittag und der Abendmesse. Sie wird von Pater Joachim Rathgeber von den Salesianern Don Boscos um 18 Uhr in St. Dionysius, Essen-Borbeck, gefeiert.

 

Kunstprojekt für Aktive

 

Der Unitas-Verein an den Ruhr-Universitäten will alle vier nun in zeitgemäßer Form in ihrem Studentenhaus verewigen. Dazu werden sich die Studenten von Mika Springwald in die Herstellung von StreetArt-Stencil-Bildern einführen lassen. Mika Springwald stammt aus Finnland, ist als Sozialarbeiter bei der Caritas für die Stadt und den Landkreis Osnabrück tätig und hat sich schon bei früheren Projekten mit dem Leben und Sterben der vier Seelsorger beschäftigt. Mit einer Schablonen-Technik und Spray-Farbe entstehen Grafitti-Bilder in jedem Format, die Springwald schon bei früheren Projekten der offenen Jugendarbeit mit bekannten Musikern und Sportlern für gute Zwecke einsetzte. Die Partner der Benefiz-Aktionen reichen dabei von Rea Garvey, Cro und Mark Forster über Silbermond, Nena, Sarah Connor und den Dropkick Murphys bis zu den Donots, Adil Tawil, Manuel Neuer, den Fantastischen Vier, Jan Delay und Bosse.

 

Seit 2012 bietet Mika Springwald Kurse mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen an, bei denen Bilder entstehen, die sich kritisch mit sozialen Themen beschäftigen, aber auch zum Nachdenken und Gebet anregen sollen. Mehrfach regte er etwa bei Firmkatechesen zur künstlerischen Auseinandersetzungen mit dem Credo oder dem Kreuzweg an. Einem sehr breiten Publikum wurde er dadurch bekannt, dass er 2017 und 2018 den großen „Ökumenischen Kreuzweg der Jugend“ als bundesweite Aktion kreativ gestaltet hat.

 

Gedenken in Essen

 

Für interessierte Bundesschwestern und Bundesbrüder: Material wie Leinwände, Farbe und Sprühschablonen werden gestellt. Dringend aber wird vorab bis 6. November um Anmeldung gebeten. Die gemeinsam geschaffenen Kunstwerke werden am Samstag, 10. November, bei der Gedenkfeier im Essener Unitas-Haus vorgestellt und einen Platz finden werden. „Ein mehr als passender Beitrag auch für die gleichzeitig begangene Erinnerung an die Inbetriebnahme des Studentenhauses vor 10 Jahren“, so die Organisatoren der Kunstaktion.





Veröffentlicht am: 17:28:23 29.10.2018
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse