Aktuelles > Neuigkeiten > Düsseldorfer Kunstakademie: Rundgang am 3.2.2018

 

Düsseldorfer Kunstakademie:
Rundgang am 3.2.2018

DÜSSELDORF / ESSEN. „Irgendwie doch was anderes in diesen grauen Tagen. Aber eben deswegen genau richtig.“ Nach dem diesjährigen Rundgang in der Düsseldorfer Kunstakademie schien dann sogar die Sonne, als sich die Experten beim Absacker austauschten. Besser gesagt: Es war weit nach High Noon beim Künstlerfrühstück am Rande der altbiertrunkenen Altstadt.

Dass es dann doch wieder grau und nieselig wurde, machte den Kontrast zu dem Gesehenen auf den endlosen Fluren und in den haushohen Ateliers noch einmal umso deutlicher: Verkniffenes Grinsen, hochgezogene Augenbrauen, angestrengtes Mienenspiel beim stundenlangen Pilgern durch maximale Kontraste. Was die Klassen der traditionsreichen rheinischen Akademie nun als Abschlussarbeiten ausstellten, schien allerdings diesmal technisch ausgereifter, frischer und lebendiger, so Beobachtungen.

Zu genießen gab es bei aller explosiver Kreativität im Haus eine fantastische Aussicht auf den gemächlich breiten Rheinbogen vor dem Panorama der Landeshauptstadt. Spannend jedoch nicht zuletzt: Der Blick auf die Kreativen selbst – und auf das durch stundenlanges Schlangenstehen gestählte Publikum, in das sich auch arrivierte Galeristen, Einkäufer aus Konzernen und wandelnde Gesamtkunstwerke mischten.

„Ist das Kunst? Oder kann das weg?“ – diese Frage ist in diesen Hallen kein Scherz. Denn merke: Seit Beuys ist alles Kunst. Auch das Bier danach. In die Karnevalszeit passte mancher künstlerischer Ansatz wieder mal sowieso wie gemessen. Routiniertes, Angestrengtes, Spielerisches und Närrisches nebeneinander - das allzu Menschliche eben - in einem überdimensionierten Guckkasten. Vielen Dank an Bbr. AH Bernd Genser, der die jährliche Kunstroute wieder vorbereitet hatte!





Veröffentlicht am: 20:17:49 03.02.2018
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse