Donnerwetter: Unitas-Ausgabe im Druck

 

ESSEN/BONN. Die aktuelle Ausgabe der Verbandszeitschrift ist im Druck. Am Dienstag, 24. Oktober, sollte sie in der Post und damit bald in den Briefkästen sein. Damit schließt der 157. Jahrgang bei 308 Seiten.

 

Der springende Punkt – mit Blick aufs Titelblatt besser: der springende Tropfen – ist diesmal das Klima. Der bereits durch den Kommers bei der Vorortsübergabe in Osnabrück gesetzte Themenakzent wird vor der anstehenden 23.Weltklimakonferenz vom 6.-17. November in Bonn um einige grundsätzliche Anmerkungen erweitert, dazu gibt es einen Bericht zum Studientag der Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz. Sie hatte mit Bezug auf die Enzyklika „Laudato sí“ von Papst Franziskus einen deutlichen Schwerpunkt in ihren Beratungen gesetzt.

 

Klimawandel hin oder her - die kommende Ausgabe spricht nicht nur vom Wetter: Der neue Vorort Unitas-Salia Bonn wird vorgestellt, man darf sich auf einen Artikel zum Altherrenbundstag 2017 in Augsburg und über die Klausurtagung des Verbandsvorstands in Fulda freuen. Die Ausgabe berichtet ebenso über die Verleihung des Heinrich-Pesch-Preises an Wolfgang Clement und bringt einen Ausblick auf die 141. GV in Bad Homburg. Unter den weiteren Berichten: Das AGV-Dialog-Programm in Berlin, Wozu studieren? - Der Papst vor Studenten in Bologna, Auszeichnungen für „Pulse of Europe“ und „Bbr. Joseph Hersam: Retter der Frankenapostel“. Der Hochschulpolitische Beirat nahm sich die Zahlen zu Studienabbrechern vor, es wird der Friedensappell vom Weltfriedenstreffen der Gemeinschaft Sant´Egidio in Münster und Osnabrück dokumentiert und ein Rückblick auf die Ereignisse rund um die neue Großpfarrei „Zu den Lübecker Märtyrern“ gegeben. Nicht zuletzt: Eine Vor-Ort-Reportage berichtet von unserem angelaufenen Sozialen Verbandsprojekt: Ein Ortstermin führt in das neue Studentenhaus in Essen, in dem syrische Studenten ein neues Zuhause gefunden haben.

 

Selbstverständlich ist der Verbandsteil wieder ein wichtiger Part der aktuellen Ausgabe: Neben Berichten von den Salzburger Hochschulwochen 2017, von der jüngst unternommenen Kreuzbergwallfahrt und zu den anstehenden Aktiventagen vom 24.-26. November in Eichstätt zeugen viele Artikel von regem Leben in den Vereinen und Zirkeln. Die üblichen Personalia, Nachrufe und Geburtstage sowie eine ganze Reihe von Mediennachrichten machen die 80 Seiten der Nummer 4/2017 komplett. Gleich wie sich das Wetter in den nächsten Wochen anlässt: Die Redaktion wünscht eine gute Lektüre!

 

 

INHALT

Vor der 23.Weltklimakonferenz vom 6.-17. November in Bonn > 231

Bischöfe setzen Klimawandel auf Tagesordnung >233

Ökoroutine statt Schizophrenie:Von der Vorortsübergabe >236

Unitas-Salia Bonn: Der neue Vorort >240

Vom Altherrenbundstag 2017 in Augsburg >242

Zuwendungsbescheinigung für das Jahr 2017>247

Klausurtagung des Verbandsvorstands in Fulda >248

Heinrich-Pesch-Preis 2017 für Wolfgang Clement >250

Heinrich Pesch: Begründer des Solidarismus >252

Ausblick auf die 141. GV in Bad Homburg >254

AGV-Dialog-Programm in Berlin >256

Hochschulpolitischer Beirat zu Studienabbrechern >260

Soziales Projekt: Ortstermin im neuen Studentenhaus in Essen >262

Wozu studieren? Der Papst vor Studenten in Bologna >266

Auszeichnungen für „Pulse of Europe“>268

Bbr. Joseph Hersam: Retter der Frankenapostel >270

Lübecker Märtyrer: Das Jahr im Rückblick > 272

Unitas bei den Salzburger Hochschulwochen 2017> 274

Friedensappell: Weltfriedenstreffen von Sant´Egidio < 275

Der Berg ruft: Von der Kreuzbergwallfahrt 2017 > 276

Do it! - Aktiventage vom 24.-26. November in Eichstätt >278

Aus dem Verband: Aus Vereinen und Zirkeln >279

Personalia: Namen und Nachrichten >288

In Memoriam: Unsere verstorbenen Bundesbrüder >293

Geburtstage im Dezember 2017, Januar & Februar 2018 >300

Bücher / Medien >304

DOWNLOAD:
Unitas-2017-04.pdf - 16.0 M, Unitas-2017-04-klein.pdf - 5.4 M

 




Veröffentlicht am: 21:47:18 18.10.2017
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse