Aktuelles > Neuigkeiten > Vor dem 106. Stiftungsfest: Convent und WS „Hannibal“


Vor dem 106. Stiftungsfest:
2. Convent und WS „Hannibal“

ESSEN. Die Semesterprogramme sind in der Post, die Tagesordnungen für die Sitzungen beim 106. Stiftungsfest am 6./7. Mai sind damit auch verschickt. Doch zuvor gibt es in der nächsten Woche einen Convent und eine WS. Termine vormerken!

 

Wissenschaftliche Sitzung mit den Fürstinnen

 

Wer schon befürchtet hatte, dass am gestrigen Donnerstagabend praktische Übungen an weißen Tischdecken geplant waren, sah sich Gott sei Dank getäuscht: „Über den Umgang mit Menschen“ lautete der Titel der ersten gemeinsamen Wissenschaftlichen Sitzung mit dem W.K.St.V. Unitas Franziska Christine Essen, die den bekannten Buchtitel von Adolph Freiherr Knigge (1752–1796) aufnahm. Als Referentin fragte Bsr. Julia Brinker am Donnerstag, 27. April, im Conventsaal des Unitas-Hauses: „Was kann uns Knigge heute lehren?“ und gab selbst die Antwort - mit der Vorstellung seines erstmals 1788 erschienenen Buchs.

 

Sein bekanntestes Werk ist weit mehr als ein Anstandsbuch oder ein Benimmratgeber, stellte sie klar. „Wenn die Regeln des Umgangs nicht bloß Vorschriften einer konventionellen Höflichkeit oder gar einer gefährlichen Politik sein sollen, so müssen sie auf die Lehren von den Pflichten gegründet sein, die wir allen Arten von Menschen schuldig sind, und wiederum von ihnen fordern können. – Das heißt: Ein System, dessen Grundpfeiler Moral und Weltklugheit sind, muss dabei zum Grunde liegen“, zitierte Bsr. Brinker den Autor. Bestens vorbereitet, zeigte sie ihn als Zeitgenossen der Aufklärung in den historischen und sozialen Zusammenhängen seiner Epoche, aber auch die satirischen Züge seiner feinen Beobachtungen der menschlichen Natur. Die gut besuchte WS zeigte einmal mehr, dass die Veranstaltungen des Studentinnenvereins in vieler Hinsicht lohnen - nicht nur durch das liebevoll vorbereitete kleine Büfett, bei dem sich prächtig weiter diskutieren ließ.

 

Convent am Dienstag, 2. Mai

 

Nach der Absage der für Sonntag von Unitas-Salia Bonn geplanten Kevelaer-Wallfahrt wird sich der nächste Termin wichtigen Fragen stellen. Beim 2. Convent am Dienstag, 2. Mai, (20 Uhr im Conventsaal) steht vor allem der Stand der Vorbereitungen zum  106. Stiftungsfest auf dem Programm. Die Sitzungen am Nachmittag des 6. Mai sind unter anderem wichtigen Personalentscheidungen gewidmet, die von Bbr. Sebastian Sasse gehaltene Kommersrede lässt unter dem Titel „Die europäische Einigungsidee aus katholischer Perspektive – Geschichte und Gegenwart“ für den Abend einiges erwarten.

 

Zirkeltreffen am Mittwoch, 3. Mai

 

Warum schickte uns jetzt unser AHV-Ehrensenior Bbr. Jörg Lahme ein Bild mit einem Weißen Elefanten? Und was hat das mit dem Thema des nächsten Zirkeltreffens im Mai zu tun? Zunächst: Das Wundertier hatte am 21. April eine tragende Rolle im Gletscherspektakel „Hannibal“ auf de Rettenbachgletscher in Sölden. Der Live-Event mit über 500 Teilnehmern in 3000 Metern Seehöhe zeigte den historischen Coup des karthagischen Feldherrn als größte zeitgenössische Performance der Welt und moderne Parabel um Machtstreben, Intrigen und Weltpolitik. 218 v. Chr. überquerte Hannibal, begleitet von einem Heer aus 60.000 Afrikanern, Kelten, Spaniern, tausenden Pferden und 37 Elefanten, in nur zehn Tagen den Alpenhauptkamm und besiegte Italien. Trotz militärischer Überlegenheit verzichtete Hannibal auf die Eroberung Roms. Ein Verzicht mit historischen Konsequenzen: Dem Zögern folgte die Niederlage gegen die Römer auf dem eigenen Boden. Der Begriff von der westlichen Welt wurde damals entschieden: Rom, und nicht das afrikanische Karthago, stieg zur beherrschenden Weltmacht auf.

 

Und jetzt die Auflösung, warum das auch in Essen Thema sein wird: Im Semesterprogramm heißt das Thema am Mittwoch, 3. Mai, „Hannibal ante portas! Mythos, Feldherr und Politiker“. Die WS beim Unitas-Zirkel hält Bbr. Heinrich Loosen. Sie beginnt um 19 Uhr im „Istra“, Rüttenscheider Straße. 159.

 

Allen Bundesbrüdern erst mal einen schönen 1. Mai!




Veröffentlicht am: 17:48:07 28.04.2017
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse