105. Stiftungsfest der Unitas Ruhrania

 

ESSEN. Volles Programm am Wochenende 4./5. Juni: Die Unitas an der Ruhr feiert das 105. Stiftungsfest der Unitas Ruhrania und das 25-jährige Bestehen des Unitas Ruhrania Studentenheim e.V. – mehr Gründe braucht es am Fest des Verbandspatrons Bonifatius sicher nicht, um mal wieder in großer Zahl zu erscheinen!

 

Das Festwochenende startet startet am Samstag, 4. Juni 2016, mit den üblichen Sitzungen: Nach dem Kaffee um 14.30 Uhr c.t. wird im Conventraum im Unitas-Zentrum „Feldschlößchen“ an der Flurstraße zunächst der Hausbauverein tagen. Den Berichten zum aktuellen Stand rund um das Unitas-Haus folgt der Cumulativ-Convent (CC) aller Ruhranen. Unter der Leitung von Senior Matthias Schmitt fassen Jung und „Älter“ bis 18 Uhr den Stand der Dinge aus der Aktivitas und der Altherrenschaft zusammen.

 

Christliche Beiträge zu einer europäischen Leitkultur

 

Dem Abendessen im Restaurant „Feldschlößchen“ ist ausreichend Zeit gewidmet, doch um 20 Uhr c.t. sollten alle gespannt sein: Für den traditionellen Europakommers, der jedes Jahr im Mai dem Gedenken an Bbr. Robert Schuman gewidmet ist, konnte die Unitas Ruhrania einen besonderen Festredner gewinnen. Denn zum 105. Stiftungsfest hat der Bonner Politikwissenschaftler und Publizist Dr. Andreas Püttmann den diesjährigen Festvortrag übernommen. Die Ausführungen des aus Dinslaken gebürtigen Autors über „Christliche Beiträge zu einer europäischen Leitkultur" werden angesichts der aktuellen und längst nicht abgeschlossenen Debatten zum Thema sicher sehr inspirierend wirken. Auch der Verbandszeitschrift „Unitas“ hat er in den letzten Jahren immer wieder bemerkenswerte Beiträge beigesteuert.

 

Vereinsfest zu Ehren des Hl. Bonifatius

 

Die Mitternachtssuppe dürfte noch einmal ordentlich stärken, denn am Sonntag, 5. Juni, ist frühes Aufstehen Pflicht. Das Vereinsfest zu Ehren des Hl. Bonifatius – die Mitfeier ist obligatorisch – beginnt um 9.00 Uhr mit dem Choralamt in der Ludgerus-Basilika an der Brückstraße in Essen-Werden. Wieder ist der für den gesamten Unitas-Verband wichtige Ort Treffpunkt mit dem Unitas-Zirkel Essen und für die gesamte Ruhr-Unitas.

 

Der Messe folgt der Kaffee in den gleich an der Basilika liegenden „Domstuben“. Für die Wissenschaftliche Morgensitzung wird die Referentin aus der österreichischen Hauptstadt Wien anreisen: Reinhild Rössler, 24,  die dort gerade ihr Studium der Geschichte und Kunstgeschichte abgeschlossen hat, wird als Vorsitzende des katholischen „Mediennetzwerks Pontifex“ über ihre Arbeit berichten. Die im Anschluss an den Weltjugendtag in Köln 2005 unter dem Namen „Generation Benedikt“ gegründete Initiative ist seit August 2013 als „Brückenbauer" zwischen Kirche und Medien tätig.

 

Auch nach den Diskussionen und dem gemeinsamen Mittagessen ist Essen-Werden erste Wahl: Dazu gehören das Bundeslied vor dem Geburtshaus des Verbandsgründers Hermann Josef Potthoff in der Hufergasse und eine schöne entspannte Bootsfahrt auf der Ruhr, die gegen 14 Uhr beginnt. Und natürlich dürfte auch noch ein Eis drin sein ....

 

AUF EIN SCHÖNES STIFTUNGSFEST!



17.01.2016   Unitas Ruhrania Studentenheim e.V.: Jubiläumsjahr hat begonnen


Veröffentlicht am: 17:05:25 27.05.2016
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse