Ankneipe am Samstag: Jubeltrubel in Düsseldorf

 

ESSEN / DÜSSELDORF. Für die Teilnahme an der multikorporativ-unitarischen Ankneipe in Düsseldorf am Samstag, 23. April, - ab 20 Uhr im „Domhof“ - gibt es gleich mehrere Gründe: Freunde der gepflegten akademischen Lebensart freuen sich selbstverständlich wie wahnsinnig auf den jährlichen „Tag des Buchs“ – für Studenten aus dem ganzen Rheinland und darüber hinaus gibt es da aber noch etwas anderes, das sie zu Scharen treiben sollte...

 

Eine Nacht für den „Tag des Biers“

 

So wahr es ist, dass jede hehre Wissenschaft ihre ganz eigene Ekstase erfordert, so sehr gilt auch dieses: Wer immer den „Tag des Buchs“ mit dem „Tag des Biers“ am 23. April auf einem Tag zusammenlegte, tat ein gutes und wahres Werk. Denn besonders in diesem Jahr wird hier mehr als deutlich der tiefe innere Zusammenhang noch einmal in besonderer Weise unterstrichen: 2016 hat ganz Bierdeutschland Grund zum Feiern. Es erinnert an das vor 500 Jahren verkündete Reinheitsgebot für den in Mesopotamien und Ägypten erstmals komponierten Labetrunk – die älteste noch immer gültige Lebensmittelverordnung der Welt.

 

Buch und Bier – das lob ich mir ...

 

Buch & Bier – nicht von ungefähr wird nun seit 500 Jahren der Aufstieg der mittelalterlichen Universität vom steten Fluss des Gerstensaftes begleitet. Und bis heute ist es ohne Zweifel gerade der akademische Nachwuchs, der sich an den Ufern dieses herrlichen Stroms um die Erkenntnis der engen Verwandtschaft der beiden Begriffe und Institutionen müht, der sich in jahrelangem Eifer und auf der rastlosen Suche nach gnadenhafter Erleuchtung ganz ihrem Studium hingibt. An diesem 23. April gelte dies umso mehr - voller Ernst und mit aller Hingabe: Unitas Ruhrania und Unitas Rheinfranken laden ein – Ruhrpott meets Landeshauptstadt – Pils trifft Alt – ob obergärig oder ungärig, traulich semper in unitate vereint.

 

Mögen sie nun - nicht nur zu diesem Fest - alle freundlich auf uns niederschauen: Pharaonen und bayerische Herzöge, Dionysios und Bacchus, Gambrinus und Petrus von Mailand, alle Schutzpatrone der Brauer und Studenten, Dichter, Denker und Sänger der wahren Wissenschaft. Und so wie die Kraft des Geistes, des Verstandes und der Wissenschaft den trüben Biersud zum perlend-klaren Lebensmittel verwandelt, möge auch der bolognageschüttelte Bildungsbetrieb dereinst in neuem Glanz erstrahlen. Fiducit!

 

OK - nochmal kurz: Gemeinsame Ankneipe der Unitas Ruhrania und der Unitas Rheinfranken am Samstag, 23. April. Adresse: Im Domhof, Germaniastr. 42, 40223 Düsseldorf, http://www.brauhaus-domhof.de/

... na sowas: Die Skyline von Düsseldorf ist ja garnicht wiederzuerkennen! Das werden wir ändern.





Veröffentlicht am: 14:02:36 21.04.2016
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse