Vereinsfest Thomas von Aquin 2015

ESSEN. Mit der Messe um 10 in der Pfarrkirche St. Dionysius in Borbeck begingen die beiden Unitas-Vereine im Ruhrgebiet am Sonntag, 25. Januar 2015, ihr Vereinsfest zu Ehren des Hl. Thomas von Aquin.

Bei der Wissenschaftlichen Morgensitzung im Unitas-Haus an der Flurstraße erörterte Festredner Bbr. Sebastian Sasse (Bild rechts) in seinem Vortrag das Wesen und die Rolle von Satire – ein hochaktuelles Thema nach den Ereignissen der letzten Wochen. Die anschließende engagierte Debatte zeigte, wie sehr die mit den Morden von Paris verbundenen Fragen und Folgen weiterhin die Gemüter beschäftigen. Ein gemeinsames Essen bei „Gimken“ beschloss das Vereinsfest.

Thomas von Aquin, genannt „Doctor Angelicus“, geboren um 1225 auf Schloss Roccasecca bei Aquino in Italien und Dominikaner, war einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte. Thomas starb am 7. März 1274 auf der Reise zum Zweiten Konzil von Lyon, wurde 1323 heiliggesprochen und 1567 in den Rang eines Kirchenlehrers erhoben. Er ist Verbandspatron des Verbandes der Wissenschaftlichen katholischen Studentenvereine UNITAS, die bundesweit rund um sein Namensfest am 28. Januar eines ihrer drei jährlichen Vereinsfeste begehen.

_______________________________

Der Festvortrag wird in gekürzter Form als Aufsatz in der noch im Druck befindlichen aktuellen Ausgabe der Verbandszeitschrift „unitas“ (1/2015, Jg. 155) erscheinen und ist bereits hier zum DOWNLOAD verfügbar.


Veröffentlicht am: 20:13:57 25.01.2015
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse