Blumen und ein guter Tropfen

Dank für einen schönen AHB-Tag an Bbr. Gewiese

 

BORBECK. Ein herzlicher Dank ereilte am Samstag, 4. Oktober, den Vorsitzenden des Essener Unitas-Zirkels, Bbr. StR i.R. Martin Gewiese. Ein bisschen Erntedank nach der wunderschönen Bundestagung in Essen, die vor zwei Wochen im Zeichen des nachgefeierten 125-jährigen Bestehens des ältesten Zirkels im Verband stattgefunden hatte.

 

Eine gute Stimmung, lebendige Vorträge und Diskussionen, aber auch gut gewählte Veranstaltungsorte hätten die Tagung ausgezeichnet, so der Tenor. Auch seien viele Besucher nach der Besichtigung von Dom und Domschatz überrascht und begeistert von der Stadt wieder nach Hause gefahren. Vor allem aber gelte der Dank für die umsichtige und immer präsente Vorbereitung durch das örtliche Komitee, das vor allem aus dem Vorsitzenden selbst bestanden habe, so der Altherrenvorsitzende (AHV) der Unitas Ruhrania, Bbr. Michael Schneider. Er überreichte bei der gemeinsamen Vorstände-Sitzung von AHV und Hausbauverein im Essener Unitas-Haus einen guten Tropfen und einen Blumenstrauß.

 

Bbr. Gewiese gab den Dank gerne ausdrücklich auch an die Aktivitas des Studentenvereins weiter. Viele fleißige Hände hätten gemeinsam für ein rundes Wochenende gesorgt. Aus Anlass des Jubiläums sei die Arbeit der Verbandsmitglieder auf der Ortsebene überall in besonderer Weise durch Verband und Verbandsvorstand gewürdigt worden.

 

Wie die Sitzung deutlich machte, liegen die Programme beider studentischen Vereine, von Unitas Ruhrania und Unitas Franziska Christine, mittlerweile vor. Auf dem Essener Unitas-Haus ist demnach in den kommenden Monaten mit einigem engagierten Trubel zu rechnen. Nach dem Treffen gibt es bereits schon Terminvorschläge für die Stiftungsfeste im kommenden Jahr. Es steht ganz im Zeichen des 160-jährigen Bestehen des Unitas-Verbandes.





Veröffentlicht am: 15:14:34 04.10.2014
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse