Königliche Zeiten im Feldschlösschen

 

ESSEN. Tapfer und engagiert hatte sich die Unitas Ruhrania durchs Sommersemester gepuschelt. Jetzt ist sie endgültig da, die programmlose Zeit. Doch jetzt schon hat mit neuem Leitungsteam die Planung für das Wintersemester begonnen ....

 

Eine ausführliche Bilanz des abgelaufenen Sommersemesters zog der Convent im Feldschlösschen am 22. Juli – um auch gleich die Weichen für die kommenden Monate zu stellen. Wie bereits auf Facebook gemeldet, wird Bbr. Christoph de Roy v/o "der König" – zuvor Consenior - zum Wintersemester 2014/15 die Nachfolge von Alt-Senior Richard Theisen antreten. Ihm dankte der Convent herzlich für die geleistete Arbeit.

 

Neue Aufgaben für bewährte Kräfte

 

Fuxmajor (FM) ist Hamilton Paul v/o Herbert als Nachfolger von Bbr. Nils Hermann - er wechselt zum WS nach Paderborn, um die dortige Unitas Hathumar zu beleben. Consenior ist Bbr. Matthias Schmitt, der zugleich wie im vorigen Semester schon als Quaestor die Finanzen weiterverwaltet. Ebenfalls Consenior ist Bbr. Claudius Meiners, das Amt des Scriptors hat Bbr. Marius Müller übernommen. Glück auf!

 

Unitas-Haus wartet auf vier neue Mitbewohner

 

Haus und Hof an der Flurstraße präsentieren sich nach dem Semesterende wieder von guter Seite: Der in der Essener Sturmnacht angefallene riesige Holzberg auf dem Parkplatz ist entfernt, ein professioneller Baumschnitt steht noch an. Eine Aufräumaktion hinterließ eine schmucke Sitzecke im ersten Stock, Überlegungen zur Küchenrenovierung sind bereits gediehen. Und für neue Mieter ist alles präpariert: Vier schöne Zimmer können jederzeit übernommen werden, damit die Haus-WG wieder komplett ist.

 

Leibfamilientreffen in Münster

 

Eine starke Mannschaft stellten die Ruhranen am vergangenen Wochenende beim „Deutschlandtreffen der Leibfamilie Freibüter“ in Münster: Im Rahmen der Vorortsübergabe von Unitas Winfridia an Unitas Freiburg waren auch Bundesbrüder der „Famiglia“ aus Bonn, Köln, Bochum, Essen, Eichstätt und Krefeld in die Domstadt geeilt und nahmen auf dem Mauritzfriedhof an der Kranzliederlegung für den Familienahn, langjährigen Altherrenbundsvorsitzenden und Verbandsehrensenior Dr. Ludwig Freibüter teil. Stationen im „Kiepenkerl“, bei „Stuhlmacher“ und im „Alten Gasthaus Lewe“ waren Orte für intensive Gespräche rund um den Prinzipalmarkt. Mit dem von Generalvikar Bbr. Norbert Kleyboldt gefeierten Gottesdienst am Sonntag im Dom ging das erste Treffen seiner Art zu Ende.

 

Altfrid-Kneipe im August

 

Schon jetzt dürfte in Essen selbst wieder einige Spannung in der Luft liegen, denn Mitte August wird von den Ruhranen wieder zur jährliche Altfrid-Kneipe geladen: Zum Gedenken an der Gründer von Stift und Stadt Essen ist am Samstag, 16. August, um 20 Uhr dann alles vorbereitet. Nicht, dass es in den Ferien langweilig wird ....




Veröffentlicht am: 17:12:32 30.07.2014
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse