DUISBURG / ESSEN. Einiges los an der UDE – das zeigen spannende Veranstaltungen bis zum 27. Juni. Von einer Führung durch das Universitätsarchiv über ein Kolloquium des Profilschwerpunktes „Empirische Bildungsforschung“ über „Diversityforschung“ bis zu „Sozialpsychologischen Aspekten der Nutzung und Wirkung von Social Media“, Fragen der Identität zwischen Orient und Okzident bis zum  im Mercatorjahr multikulturell gefeierten „Dies academicus“. Und: An der UDE gibt es jetzt regelmäßig „PowerPoint-Karaoke“ im Kunst und Kulturcafé (KKC) …

Donnerstag, 21. Juni, 10 bis 11.30 Uhr: Zu einer Führung durch das Universitätsarchiv sind alle Interessierten nach vorheriger Anmeldung unter www.uni-due.de/ub/archiv/fuehrung.php eingeladen. Dabei geht es um das Archivwesen, Ausbildungsmöglichkeiten und die konkrete Nutzung. Campus Duisburg, SG 120, Geibelstraße 41.

 

Donnerstag, 21. Juni, 17.15 bis 18.45 Uhr: In der Kolloquiumsreihe des Profilschwerpunktes „Empirische Bildungsforschung“ präsentieren Prof. Dr. Kurt Reusser und PD Dr. Christine Pauli von der Universität Zürich neue Wege in der Bildungsforschung unter dem Titel „Kerngeschäft Unterricht: Methodenintegrative Strategien seiner Erforschung in Videostudien“. Campus Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

 

Donnerstag, 21. Juni, 16 bis 17.30 Uhr: Die Interdisziplinäre Ringvorlesung „Diversityforschung“ setzt sich auseinander mit „Diskriminierungserfahrungen von Afrikanerinnen in Deutschland“. Referentin Prof. Dr. Renate Nestvogel ist Expertin für Interkulturelle Pädagogik. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

 

Donnerstag, 21. Juni, 18 Uhr: An der UDE gibt es jetzt regelmäßig „PowerPoint-Karaoke“: Dabei erfinden mutige Kandidaten spontan einen passenden Vortrag zu einer unbekannten Präsentation. Das Publikum kürt den Sieger. Campus Essen, Kunst und Kulturcafé (KKC), Universitätsstraße 2.

 

Montag, 25. Juni, 14 bis 16 Uhr: Wie verhalten wir uns bei Facebook, Twitter und Co? Prof. Dr. Nicole Krämer informiert über „Sozialpsychologische Aspekte der Nutzung und Wirkung von Social Media“. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße/Ecke Gladbecker Straße.

 

Montag, 25. Juni, 17 bis 19 Uhr: Mathe findet im Kopf statt. Prof. Dr. Burkhard Kümmerer von der TU Darmstadt untersucht im Kolloquium Didaktik der Mathematik das Spannungsfeld zwischen Anschauung und Sprache in diesem Fach. Dabei geht es auch um die Frage, warum Mathematik so leicht Angst erzeugen kann. Campus Essen, T03 R04 C07, Universitätsstraße 2.

 

Dienstag, 26. Juni, 16.15 bis 17.45 Uhr: Dr. Matthias Maser von der Universität Erlangen hält einen Vortrag zum Thema: „Die Mozaraber: Kulturelle Identität zwischen Orient und Okzident“ im Mediävistischen Kolloquium. Campus Essen, S05 T03 B94, Universitätsstraße 2.

 

Dienstag, 26. Juni, 18 Uhr: Das Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung (InKuR) lädt mit der Niederrhein-Akademie zur Buchpräsentation von Prof. Dr. Horst Lademacher ein. In „Grenzüberschreitungen. Mein Weg zur Geschichtswissenschaft“ schildert der Historiker Erinnerungen und Erfahrungen. Campus Essen, Casino, Reckhammerweg 3 / Ecke Gladbecker Straße.

 

Dienstag, 26. Juni, 18 bis 20 Uhr: Im Linguistischen Kolloqium erläutert Thomas Hanke von der Universität Hamburg „Language Resources für Deutsche Gebärdensprache“. Ein großes Projekt will ein Wörterbuch erstellen und hat dazu umfangreiche Daten erhoben. Campus Essen, R 12 S 03 H 20

 

Dienstag, 26. Juni, 18.15 bis 19.30 Uhr: Referent Prof. Dr. med. Wolfgang Senf informiert im Studium Generale über „Psychische Erkrankung: Störung der Balance zwischen Anforderungen und Bewältigungen“. Universitätsklinikum, Großer Hörsaal in der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.

 

Mittwoch, 27. Juni, ab 13 Uhr: Der „Dies academicus“ wird im Mercatorjahr multikulturell gefeiert: International ausgerichtete Uniprojekte bieten Vorträge und Mini-Sprachkurse. In Workshops kann man z.B. Kalligraphie oder Bollywood-Tanz kennenlernen. Am Abend gibt es eine Party und das Public Viewing des EM-Halbfinales. Campus Duisburg, Gebäude LB/Audimax, Lotharstraße 65.

 

Mittwoch, 27. Juni, 13.15 bis 14 Uhr: In der Kleinen Form spricht diesmal Prof. Dr. Carsten Schmuck, er ist „Mit chemischen Modellen biologisch-medizinischen Prozessen auf der Spur“. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

 

Mittwoch, 27. Juni, 14 bis 16 Uhr: Pianist und Musikwissenschaftler Norbert Linke analysiert in der Studium generale-Vorlesung „Beethoven und die Folgen“ den künstlerischen Einfluss des Komponisten. Campus Duisburg, Kammermusiksaal (LC 126), Lotharstraße 65.

 

Mittwoch, 27. Juni, 18 bis 20 Uhr: Im etablierten Literaturwissenschaftlichen Kolloquium befasst sich Prof. Dr. Juliane Vogel von der Universität Konstanz mit Kleists Reisebriefen. Ihr Vortrag „Windung und Bahn. Landschaftsdramaturgie in Kleists Penthesilea“ beschreibt seine Faszination für deutsche Flusslandschaften. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.




Veröffentlicht am: 10:58:01 20.06.2012
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse