Aktuelles > Neuigkeiten > UDE: Uni-Termine vom 16. bis 25. November



Das gibt es an der UDE:

Uni-Termine vom 16. bis 25. November

 

ESSEN, 15.11.2011. Spannende Themen stehen in den nächsten Tagen auf der Agenda der Universität Duisburg-Essen: Fragen der Partnerwahl, die „Vernunftidee der Universität“, „Chancen und Risiken der Nanotechnologie“, Poetik-Vorlesungen des Poet in residence Norbert Scheuer, „Neue Methoden für die mechanische Charakterisierung von Polymeren“, die politische Urteilsbildung in europäischen Reiseberichten über Persien im 17. Jahrhundert bis zur biologisch orientierten Anthropologie und „Wildtieren in der Stadt“….

 

Mittwoch, 16. November, 17 Uhr: Welcher Partner in Frage kommt, entscheidet sich durch Männerkampf und Damenwahl - oder doch nicht? In der AStA-Vortragsreihe „Frauenperspektiven“ bespricht Dr. Sabine Begall „Erklärungsansätze mithilfe der Sexuellen Selektion“. Campus Essen, T02 S00 K08, Segerothstraße.


Montag, 21. November, 8 bis 10 Uhr: Privatdozent Dr. Matthias Wille thematisiert im Studium generale die „Vernunftidee der Universität“. Darin beschäftigt er sich unter anderem mit den Identitätsbedingungen von Hochschulen. Campus Essen, R11 T00 D03, Universitätsstraße 12.


Montag, 21. November, 14 bis 16 Uhr: Ob Sonnencreme, Computer, Lebensmittel oder Kleidung: Nanomaterialien erobern unseren Alltag. Doch sie können auch in unseren Körper eindringen und Zellen verändern. Über „Chancen und Risiken der Nanotechnologie“ informiert Prof. Dr. Heinz Fissan im Semesterprogramm des Vereins Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, Universitäts-/Ecke Gladbecker Straße.


Montag, 21. November, 16.30 bis 18 Uhr: Poet in residence Norbert Scheuer hält die erste seiner drei Poetik-Vorlesungen. In der Auftaktveranstaltung „Literatur und Philosophie“ legt der Romanautor und Dichter dar, welche philosophische Haltung für ihn hinter dem Schreiben steht. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.


Dienstag, 22. November, 16.30 bis 18 Uhr: In seiner zweiten Poetik-Vorlesung beschäftigt sich Poet in residence Norbert Scheuer mit dem Verhältnis von „Literatur und Provinz“. Für den Eifelautor ist das provinzielle Leben Symbollieferant und Handlungsstätte seiner Geschichten. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.


Dienstag, 22. November, 18.15 bis 19.30 Uhr: Im medizinisch-philosophischen Seminar diskutiert Gastreferent Prof. Dr. Jan Beckmann die These: „Alle Rechte aufseiten des Patienten, alle Pflichten aufseiten der Ärzte?“ Der emeritierte Philosophieprofessor gehört der Zentralen Ethikkommission für Stammzellenforschung der Bundesregierung an. Universitätsklinikum Essen, Großer Hörsaal in der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.


Mittwoch, 23. November, 16.30 bis 17.30 Uhr: Die letzte Poetik-Vorlesung von Poet in residence Norbert Scheuer macht „Ästhetische Kategorien“ zum Thema. Der Autor von Eifelliteratur wie „Überm Rauschen“ berichtet von seinen kreativen Schreibprozessen. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.


Mittwoch, 23. November, 17 bis 19 Uhr: Im Chemie-Kolloquium des GDCh-Ortsverbands Essen geht es um „Neue Methoden für die mechanische Charakterisierung von Polymeren“. Dieses Mal findet die Veranstaltung beim Energiekonzern Evonik statt. Evonik Goldschmidt GmbH, Gerlingstraße 65 (Tor 3), Essen.


Mittwoch, 23. November, 18 Uhr: „Wohltätige Dispotie?“ dieser Frage stellt sich Stefan Brakensiep in der Historischen Ringvorlesung „Die Erfassung der Welt“. Der Experte der frühen Neuzeit beleuchtet damit die politische Urteilsbildung in europäischen Reiseberichten über Persien im 17. Jahrhundert. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.


Mittwoch, 23. November, 18.15 Uhr: Im medizinischen Kolloquium zum 10-jährigen Bestehen der Humangenomsequenz hält UDE-Zellbiologe Prof. Ralf Küppers einen Vortrag zu „Genetischen Analysen von Lymphomen“. Universitätsklinikum Essen, Großer Hörsaal in der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.


Mittwoch, 23. November, 18.15 Uhr: Mit dem „Woher“ des Menschen und seiner geistigen Kräfte beschäftigt sich das Studium generale-Seminar „Das evolutionsbiologische Menschenbild“. Prof. Dr. Herbert Schriefers erkundet, was eine biologisch orientierte Anthropologie leisten kann. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal 2 in der Institutsgruppe I, Hufelandstraße 55.


Mittwoch, 23. November, 18.15 bis 19.45 Uhr: Effiziente Logistik für die Städte der Zukunft: In der Ringvorlesung „Herausforderung Metropole“ informieren Thorsten Hülsmann und Klas Mahlstedt über aktuelle Forschungsansätze zur Urbanen Versorgung anhand des Beispiels „Urban Retail Logistics“. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.


Mittwoch, 23. November, 19.30 Uhr: Im Uni-Colleg referiert Prof. Dr. Ludwig Mochty über „Ziffernmuster im Fadenkreuz der Steuerfahndung“. Anhand anschaulicher Beispiele erklärt er, wie eine mathematische Gesetzmäßigkeit kreative Buchhalter entlarven kann. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.


Donnerstag, 24. November, 14.15 bis 16 Uhr: Der Vortrag Prof. Michael Schmiechens von der TU Berlin behandelt „Hydromechanische Systeme: Professionelles Lösen von Problemen seit 50 Jahren“. Veranstaltet wird die Vorlesung vom UDE-Institut für Schiffstechnik, Meerestechnik und Transportsysteme. Campus Duisburg, BK 009, Bismarckstraße 69.


Donnerstag, 24. November, 16.30 bis 18 Uhr: Poet in residence Norbert Scheuer veranstaltet eine Lesung unter dem Titel „Straßen, Steine und Staub“. Im Anschluss (18 bis 20 Uhr) wird in R11 T00 D01 der Film „Ein trefflich rauh Land“ von Dietrich Schubert gezeigt. Campus Essen, Casino Studentenwerk, Reckhammerweg 3.


Donnerstag, 24. November, 17.15 bis 18.45 Uhr: In der Kolloquiumsreihe des Profilschwerpunktes „Empirische Bildungsforschung“ thematisiert Prof. Dr. Ali Ünlü von der TU Dortmund „Kombinatorische und diagnostische Modellierung zur personalisierten und differenzierten Wissens- und Kompetenzerfassung“. Campus Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

 

Donnerstag, 24. November, 18 bis 20 Uhr: Das Verhältnis von „Mensch & Tier“ beleuchtet die gleichnamige interdisziplinäre Vortragsreihe des Instituts für Optionale Studien (IOS). UDE-Zoologe Dr. Marcus Schmitt beschäftigt sich in seinem Vortrag „Wildtiere in der Stadt“ speziell mit der Essener Fauna und klärt, warum selbst exotische Spinnen und Kanadagänse in Wohngebiete vordringen. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.


Donnerstag, 24. November, 18 bis 21 Uhr: Das Hörsaal-Kino Elbfilm zeigt „Francesco und der Papst“. Darin schafft der elfjährige Sängerknabe Francesco seinen ganz persönlichen Durchbruch: Dank seiner einzigartigen Stimme wird er ausgewählt, das alljährliche Solo in der Sixtinischen Kapelle zu singen - das durften bisher nur Erwachsene. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Lotharstraße.


Freitag, 25. November, 9 bis 16 Uhr: Auf dem Forschungstag der Medizinischen Fakultät präsentieren Nachwuchsforscher ihre Projekte. Prominenter Gastredner ist dieses Mal der Nobelpreisträger Prof. Harald zur Hausen. Um 14 Uhr referiert er zum Thema „Infektionen als Krebsauslöser“. Universitätsklinikum Essen, Operatives Zentrum II/ Vortrag im Audimax, Hufelandstraße 55.


Freitag, 25. November, 17.15 Uhr: Ihre erfolgreichen Absolventen und Promovenden ehrt die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften mit einer festlichen Feierstunde. Campus Essen, Audimax, Segerothstraße.

Freitag, 25. November, 19.30 Uhr: Im Akademischen Konzert 183 stehen Beethovens Goethe-Lieder auf dem Programm. UDE-Musikwissenschaftler Norbert Linke begleitet Sopranistin Stefanie Bußkönning auf dem Klavier. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.


Freitag, 25. November, 20 bis 21.30 Uhr: Norbert Scheuer liest aus seinem neuen Gedichtband „Bis ich dies alles liebte“. Der Romanautor und Lyriker ist als Poet in residence an der UDE zu Gast. Museum Folkwang, Hirschlandsaal, Essen.

 


 

Quelle: Pressestelle und Öffentlichkeitsarbeit in der Stabsstelle des Rektorats Universität Duisburg-Essen, http://www.uni-due.de/de/presse/




Veröffentlicht am: 12:35:01 15.11.2011
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse