Die kleine PRESSESCHAU

 

DEUTSCHLAND, 20. Oktober: Der Gang zum Zeitungs-Kiosk ist heute besonders lohnend. Fans von Krisen, Krach und Chaos kommen bestens auf ihre Kosten - nichts für zarte Gemüter.

 

Die FAZ macht mit den Streik-Tumulten in Athen auf, die WELT garniert die Nachricht vom Chaos unter der Akropolis mit feurigen Bildszenen. Und merkt beiläufig an, dass die Türkei gerade im Nordirak einmarschiert. „Aktion Größenwahn“ titelt heute das Handesblatt. Und berichtet, dass der Einstieg von Baden-Württemberg beim Energieriesen EnBW zum Milliardenverlust wurde und dass EU-Ermittler die Büros mehrerer Großbanken durchsucht haben.

 

Eine Billion Euro ….

 

Die Seite Eins der Financial Times macht darauf aufmerksam, dass die EU Ratings für Krisenländer verbieten will. Die Frankfurter Rundschau bringt den „Krisengipfel in Frankfurt“ mit dem überraschenden Besuch von Sarkozy und die TAZ zeigt unter dem Titel „Der blockierte Kontinent“ Demonstranten mit nackten Hintern vor schwergepanzerten Polizisten in Athen. Die Botschaft: „Auch eine Billion Euro könnten nicht reichen“.

 

Wie schön, dass es daneben auch die immer so viel geschmähte BILD gibt. Das „Meinungsmagazin Nr.1“ vermeldet auf dem Titelblatt heute: „Experten warnen: Kinder unter 2 Jahren sollten nicht fernsehen“. Und hält mit der größten Schlagzeile wahre Labsal für genervte Seelen bereit. Sie heißt „Heute macht BILD gute Laune – Die besten 100 Witze!“

 

… kein Witz.

 

Vielleicht muss man einfach die Perspektive wechseln: Schon im elisabethanischen Macbeth hieß es treffend „Die ganze Welt ist eine Bühne!“ Aber für unter 2-Jährige sollte man tatsächlich von der aktuellen Vorstellung abraten. Meldungen wie oben sind derzeit nur die Spitze des Eisbergs. Und auch für über 2-Jährige alles andere als ein Witz. Bei der Gelegenheit: Kennen sie den? Kommt ein Börsenmakler in den Himmel …

 




Veröffentlicht am: 13:12:48 20.10.2011
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse