Termine an der UDE vom 24. bis 30. Oktober

 

ESSEN, 18.10.2011. Viele Termine locken in der kommenden Woche Interessierte in die Uni. Von der „Vernunftidee der Universität“ bis zu interdisziplinären Vorträgen über Verkehr, Wasser- und Energieversorgung in Städten spannt sich der Bogen. Mehr zur Literatur der Klassischen Moderne, die „Entwicklung des Lebens zum Menschen“ oder dem evolutionsbiologischen Menschenbild, zu Lebensplanungen junger akademisch ausgebildeter Frauen oder zur Kultur im Ruhrgebiet …

 

Montag, 24. Oktober, 8 bis 10 Uhr „Die Vernunftidee der Universität“ ist Thema bei Privatdozent Dr. Matthias Wille. Im Studium generale beschäftigt er sich unter anderem mit den Identitätsbedingungen hochschulischen Daseins. Campus Essen, R11 T00 D03, Universitätsstraße 12.

 

Montag, 24. Oktober, 14 bis 16 Uhr Die Literatur der Klassischen Moderne sowie die bildenden Künste und Kulturwissenschaften gehören zu ihren Fachgebieten. In ihrem Vortrag beim Literaturcafé des Vereins Lebenslanges Lernen bespricht Prof. Dr. Ursula Renner-Henke Picassos Werk „Deux personnages“ unter dem Gesichtspunkt „Bildlektüre - Lektürebild“. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

 

Dienstag, 25. Oktober, 10 bis 17 Uhr Das startUP-Büro veranstaltet einen Ideencheck. Im Mittelpunkt des Gruppengesprächs stehen junge Geschäftsideen: Sind sie für eine Existenzgründung geeignet? Lässt sich damit Geld verdienen? Oder sollten sie verändert oder gar verworfen werden? Campus Essen, R09 R01 H53, Universitätsstraße 9.

 

Dienstag, 25. Oktober, 18.15 bis 19.30 Uhr Back to Basics: Mediziner Prof. Dr. Manfred Blank referiert über die „Entwicklung des Lebens zum Menschen“. In dem Studium generale-Seminar „Menschliches Leben als Recht und Pflicht“ treffen medizinische und philosophische Ansichten aufeinander. Großer Hörsaal in der Institutsgruppe I, Universitätsklinikum Essen, Virchowstraße 171.

 

Mittwoch, 26. Oktober, 16.15 bis 18 Uhr Prof. Dr. John A. Robinson von der Universität Zürich ist Experte für Organische Chemie. In seinem Vortrag im Kolloquium der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) spricht er über „Protein Epitope Mimetics as Anit-Infectives“. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

 

Mittwoch, 26. Oktober, 18.15 Uhr Mit dem „Woher“ des Menschen und seiner geistigen Kräfte beschäftigt sich das Studium generale-Seminar „Das evolutionsbiologische Menschenbild“. Prof. Dr. Herbert Schriefers bespricht, was eine biologisch orientierte Anthropologie leisten kann. Hörsaal 2 in der Institutsgruppe I, Universitätsklinikum Essen, Hufelandstraße 55.

 

Mittwoch, 26. Oktober, 18 bis 20 Uhr Zum 500. Geburtstag von Gerhard Mercator dreht sich in der öffentlichen Ringvorlesung des Historischen Instituts alles um „Die Erfassung der Welt“. Neben Vorträgen zur Kartographie stellen UDE-Dozenten Forschungsreisende und europäische Weltansichten vor. Den Anfang macht Althistoriker Prof. Dr. Justus Cobet mit dem Thema: „Von den Säulen des Herakles bis Thina. Die 'Welt' der Griechen und Römer.“ Campus Essen, Hörsaal S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

 

Mittwoch, 26. Oktober, 18:15 bis 19:45 Unter dem Vorzeichen „Herausforderung Metropole“ steht in diesem Semester die Ringvorlesung des Profilschwerpunkts Urbane Systeme. In interdisziplinären Vorträgen geht unter anderem um Verkehr, Wasser- und Energieversorgung oder Folgen des Klimawandels in der Stadt. Zum Auftakt referieren Albert Hölzle und Julia-Lena Reinermann über das Projekt „VeloCityRuhr“. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

 

Mittwoch, 26. Oktober, 20 bis 22 Uhr Zum beliebten „Gespräch über Bücher“ laden die Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Ursula Renner-Henke und Dr. Patrick Eifen-Offe jeweils einen Gast, der an seinen Leseerfahrungen teilhaben lässt. Am ersten Abend spricht taz-Kulturkritikerin Tania Martini über Norbert Scheuers Roman „Überm Rauschen. Ein Buch für die Stadt“. Stadtbibliothek, Gildehof-Center, Hollestraße 3, Essen.

 

Donnerstag, 27. Oktober, 16 bis 17:30 Uhr Passt die berufliche Selbstständigkeit in die Lebensplanung junger, akademisch ausgebildeter Frauen? Und wann ist sie für hochqualifizierte Frauen interessant? Am Beispiel von Chemikerinnen in Deutschland gibt der Vortrag von Dr. Ute Pascher vom Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung Antworten auf diese Fragen. Campus Essen, Universitätsbibliothek (Bibliothekssaal), Universitätsstraße 9.

 

Donnerstag, 27. Oktober, 17:15 Uhr - 18:45 Uhr Das Zentrum für Empirische Bildungsforschung organisiert eine monatliche Vortragsreihe des Profilschwerpunktes. Dieses Mal spricht Prof. Dr. Martin Hopf von der Universität Wien über den „Einfluss der Sachstruktur auf das Physiklernen“. Das Kolloquium findet in Zusammenarbeit mit dem Graduiertenkolleg und der Forschergruppe Naturwissenschaftlicher Unterricht der DFG statt. Campus Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

 

Donnerstag, 27. Oktober, 18 bis 20 Uhr „...nicht nur fürs Auge“ heißt die neue Filmreihe an der UDE zu Literatur und Kultur im Ruhrgebiet. Zum Start werden studentische Arbeiten der Serie com.POTT gezeigt, die im Studiengang Literatur und Medienpraxis im Sommersemester 2011 entstanden sind. Campus Essen, R11 T00 D01, Universitätsstraße 2.

 

Donnerstag, 27. Oktober, 18 bis 21 Uhr Das Hörsaalkino „Elbfilm“ zeigt „Bullet Proof Gangster“. Darin avanciert der Hafenarbeiter Danny Greene zur führenden Unterweltgröße im Cleveland der 50er Jahre. Trotz breiter Basis in der irischstämmigen Bevölkerung will ihm Detective Manditsky, gespielt von Val Kilmer, das Handwerk legen. Campus, Duisburg, MC 122, Lotharstraße.

 


 

Quelle: Pressestelle Rektorat Universität Duisburg-Essen




Veröffentlicht am: 12:26:39 19.10.2011
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse