16. Februar 2008

Fliesen, Kühlschrank und ein letztes Frühstück

 

BORBECK. In diesen Tagen kommen harte Fakten an die Wand: Im Bereich der Sanitäranlagen des Erdgeschosses wachsen die Flächen mit großformatigen Fliesen. An die Wände kommen einfache weiße Fliesen, die waagerecht angebracht werden, ein natursteinartiger Belag wird den Boden zieren. Das ergab eine Hausbegehung am Samstagvormittag.

 

Um 10.30 Uhr zum Treffen am Haus verabredet, galten die Gespräche der Vertreter von Aktivitas, Hausgemeinschaft und Hausbauverein bei einem ausgiebigen Frühstück vor allem Fragen der Annoncierung der vier freiwerdenden Zimmer. Eines wird bereits ab sofort zur Verfügung stehen, ein weiteres zum Beginn des März und zwei weitere ab Mitte des kommenden Monats. Eine gute Gelegenheit, sich gleich auch vom gewählten Fuxmajor zu verabschieden: Bbr. Karol Rawski präsentierte beim letzten Frühstück auf dem Haus heute sein frisches Visum für Russland. Für drei Monate bricht er für einen Forschungsaufenthalt nach Moskau auf und kehrt anschließend wieder nach Borbeck zurück.

 

Ein neues Mitglied der Hausgemeinschaft kam gestern Nachmittag bereits per Anhänger aus Bochum an: Quer durch Deutschland dorthin transportiert, hatten es die Bundesbrüder mit AH Norbert Breiderhoff zunächst in der Garage deponiert. Heute wurde es erstmals ausgepackt, von der Palette geholt und durch die zukünftige Gastronomie und das Treppenhaus in den Veranstaltungsraum unter dem Dach geschleppt. Nach fachmännischem Entfernen der letzten Transportfolie entpuppte sich das 90x90 cm breite Teil als Spezialkühlschrank der US-Marke „Silverking“. Das Gerät wird normalerweise im professionellen Gastronomiebereich eingesetzt und konnte wegen eines Transportschadens preiswert erworben werden. Preisfrage ist allerdings, wie das Trumm nun in die zukünftige Theke integriert werden soll. Doch auch hier wird sich bestimmt eine Lösung finden. Wie jetzt Rot-Weiss Oberhausen gegen Bremen gespielt hat, werden die beiden schwarzgewandeten Herren, die nach der ganzen Aktion zum Spiel aufbrachen, sicher irgendwann beichten ...



Veröffentlicht am: 21:15:35 16.02.2008
Info
Tipp: Falls Sie sich beim „gefällt mir"-Button verklickt haben, gehen sie über dem nun grauen „gefällt mir"-Button zum „Daumen Hoch"-Zeichen, dort erscheint nun ein „x" und mit einem kleinen Klick mit der linken Maustaste ist wieder alles wie zuvor. Uns würde es trotzdem sehr gefallen, wenn sie diesem Tipp nicht folgen.
Zurück zu: | allen Kategorien | WS 08/09 | SS 08 | Presse