Das ONLINE-TAGEBUCH der AGV-Wallfahrt 2011

ESSEN / ISRAEL.
Immer wieder erreichen uns aktuelle Berichte von der Reise der Pilger, die bis zum 27. März auf Reisen im Heiligen Land sind. Mit auf Reisen sind unter den Angehörigen aus den Verbänden CV, KV und UV auch Aktive der UNITAS Ruhrania (UV), des neugegründeten K.St.V. Franziska Christine (bald im UV) und der K.d.St.V. Nordmark (CV) aus Essen.

Bbr. Christoph Weyer, Vorortsschriftführer des UNITAS-Verbandes und Aktivenvertreter West, Ruhranen-Senior des vergangenen Wintersemesters, übermittelt uns per Mail Eindrücke, Reisestationen und Beobachtungen. Immer wieder hat er zu seinen kurzen Texten auch frische Bilder im Angebot - alles nachzulesen und anzuschauen unter: AGV-Wallfahrt ins Heilige Land



Auf den Spuren Jesu ins Heilige Land 

AGV-Studentenwallfahrt nach Israel und Palästina

Die nächste Studenten-Wallfahrt der Arbeitsgemeinschaft katholischer Studentenverbände (AGV) führt vom 17. bis 27. März 2011 auf den Spuren Jesu nach Israel und Palästina. Sie soll in der vorösterlichen Zeit auf das Osterfest vorbereiten: Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgen dem Lebensweg Jesu bis hinauf nach Jerusalem mit der Karfreitagstrauer und der Freude der Osternacht, um die tragenden Strukturen unseres Glaubens zu erfahren und das Frohmachende und Sinnerhellende des Evangeliums zu entdecken.

 

Für den Christen ist das „Heilige Land“ das Land der Bibel, des Alten und des Neuen Testaments, vor allem und wesentlich aber der zentralen Ereignisse im Leben Jesu. Zu diesen Stätten treibt ihn die Sehnsucht, den Orten der Heilstaten Gottes nahe zu sein, in den Spuren Jesu zu wandeln und die Namen und Ereignisse, von denen die Schriften der Bibel berichten, anschaulich werden zu lassen. Der Kirchenvater Hieronymus bezeichnet eine Reise ins Heilige Land als „Fünftes Evangelium“.


Das Fünfte Evangelium erfahren
 

Wer in diesem Fünften Buch liest, dem eröffnet sich die Welt der übrigen vier. Bei der im Frühjahr 2011 geplanten Studenten-Wallfahrt werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur in diesem Buch blättern dürfen, sondern gewiss einen neuen Zugang zur ganzen Heiligen Schrift bekommen.

 

Doch soll nicht nur die Bibel im gemeinsamen Glaubensvollzug an den Heiligen Stätten konkret werden; auch die anderen Dimensionen, die eine Reise nach Israel und in die palästinensischen Gebiete bietet, sollen nicht zu kurz kommen:

 

• Wir begegnen den drei großen monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam.

• Wir setzen uns mit der heutigen politischen und gesellschaftlichen Wirklichkeit des Staates Israel und der palästinensischen Autonomiegebiete und der dort lebenden Menschen auseinander, insbesondere mit der schwierigen Situation der Christen.

• Wir erleben die Vielfalt der Landschaften und Kulturen und versuchen, etwas von der Weite und Großherzigkeit mitzunehmen, die dieser so geschichtsträchtige und universale Teil unserer Erde vermittelt.

 

In der Fahrt als Gruppe erreicht christliches Pilgern eine tiefere Dimension - Konzentrationspunkte christlicher Erfahrung werden in der Weggenossenschaft mit Gleichgesinnten erlebt. Dabei ist nicht so sehr der einzelne Ort ausschlaggebend, sondern im Vordergrund steht zunächst das gemeinsame Unterwegssein: beim Feiern der Eucharistie, im Gebet, im Gespräch, in der Stille, aber auch in fröhlicher Geselligkeit. Hier eröffnet sich dem Wallfahrer ein geistlicher Raum jenseits des Alltags, der jedem einzelnen die Möglichkeit gibt, sein Leben neu auf Gott auszurichten. Gerade Studenten und junge Akademiker können auf diesem Wege etwas erleben, das Denkarbeit nicht zuwege bringen kann.

 

Alle Studierenden und jungen Akademiker sind herzlich eingeladen, sich auf diese Erfahrung einzulassen und an der Studenten-Wallfahrt 2011 teilzunehmen.

 


DOWNLOADS

 


Die Arbeitsgemeinschaft katholischer Studentenverbände (AGV) ist ein Zusammenschluss der katholischen Korporationsverbände CV, KV, UV, RKDB und TCV. Sie repräsentiert rund 10 000 Studentinnen und Studenten und ist über ihre Mitgliedsverbände an fast allen Hochschulen in Deutschland vertreten. Mehr: www.agvnet.de