„Frankenstein“ – „Grenzüberschreitung“ – Tabubruch“ – „Allmachtsphantasien“ - nicht erst seitdem sich harscher Protest gegen das jüngst verabschiedete britische Embryonengesetz mit der erlaubten Züchtung von Tiermenschen entzündete, liegt die Frage nach den Chancen und Grenzen in der medizinischen Forschung, nach ihrer ethischen Einordnung, nach Moral und Menschenwürde auf dem Tisch. Mit den Stichworten Genetik, Klonen oder Xenotransplantation verbinden sich einerseits große Hoffnungen zur Heilung bislang unheilbarer Krankheiten. Auf der anderen Seite müssen aber grundsätzliche Fragen nach dem Schutz des Lebens in jeder Phase beachtet werden.

 

In vielfachen Stellungnahmen hat sich der Verband der wissenschaftlichen katholischen Studentenvereine UNITAS e.V. (UNITAS-Verband) immer wieder in christlicher Verantwortung zur Instrumentalisierung menschlichen Lebens geäußert. Mit seinem Studententag in Essen greift der Verband die mit dem Thema verbundenen Aspekte wieder auf und gibt einen Überblick zum Stand der Forschung an embryonalen Stammzellen. Mit Blick auf die medizinischen, politischen, juristischen und theologischen Fragestellungen soll die Tagung Bewusstsein für ein entscheidendes Thema unserer Zeit schaffen und Aufmerksamkeit auf die damit verbundenen Konsequenzen lenken.

 

Mit diesem inhaltlichen Schwerpunkt möchte der älteste katholische Studentenverband im Mittelpunkt der dichtesten deutschen Universitätslandschaft ein Zeichen setzen. Prominente Diskussionsteilnehmer und ein attraktives Rahmenprogramm prägen die Tagung, die erstmals in Essen stattfindet.

 

Einlader sind der präsidierende Vorort des Bundesverbandes, der W.k.St.V. UNITAS Landshut Köln, und der an den Ruhrgebietsuniversitäten tätige W.K.St.V. UNITAS Ruhrania in seinem 2008 eingeweihten neuen Studentenhaus in Essen-Borbeck. Mit dem dortigen Begrüßungsabend, den Tagungsorten und einer Exkursion in den Stadtteil Werden erinnern die Studenten an die Herkunft der Gründer aus dem Ruhrgebiet und gratulieren dem örtlichen UNITAS-Zirkel Essen, dem ältesten im Verband, zu seinem 120. Geburtstag.

Informationen online

Eine kleine Broschüre zum Download informiert über das Ruhrgebiet, die Stadt Essen, das Bistum Essen, die Universitätsstadt, die Stadtteile Borbeck und Werden sowie die Tagungsorte Schloss Borbeck und das Gymnasium der Salesianer Don Boscos.

 

DOWNLOAD als pdf hier.